19. November 2007

Aiptek Z300HD - Workflow für Windows Vista

Benötigte Software:

Windows Movie Maker Vista (in Vista Premium enthalten)
MP4Cam2Avi (Freeware, im Netz zu finden)
Vista Codec Pack (Freeware, im Netz zu finden)


Einleitung:

Will man seine Filme in High Definition (HD) Qualität aufnehmen, so kommen meist schnell mehr als 700,- € für eine Kamera zusammen. Dass es auch preiswerter geht, zeigt Aiptek mit dem Modell Z300HD. Diese Kamera kostet weniger als 300,- € (oft sogar deutlich darunter) und kann Videos in der Auflösung 1.280 x 720 Bildpunkte aufnehmen, das Ganze in NTSC (d.h. mit 30 Bildern pro Sekunde). Für die ersten Schritte in Sachen HD-Video ist diese Kamera ebenso geeignet wie für "schnelle" Aufnahmen bei (fast) jeder Gelegenheit.

Ein Problem stellt sich spätestens dann ein, wenn der Filmer seine Videos schneiden möchte: HD-Material an sich ist sehr anspruchsvoll, die MOV-Dateien von der Z300HD um so mehr. Doch davon sollte man sich nicht entmutigend lassen. Denn schon mit recht durchschnittlicher Hardware und ein paar Software-Tricks kann man schöne Ergebnisse erzielen.


Die Vorbereitung:

Mittels USB-Kabel werden die aufgenommen Filme, die im MOV-Format vorliegen, auf den PC kopiert. Das erfolgt am besten in ein eigenes Verzeichnis, z.B. auf einer externen Festplatte. Die Daten sind mit dem Videocodec H.264 komprimiert, der gute Ergebnisse bei recht kleinen Dateigrößen ermöglicht. Leider ist der Codec auch recht anspruchsvoll, was die Leistung des Rechners angeht. Und das MOV-Format stammt aus der Apple-Welt, damit hat Windows so seine Schwierigkeiten.

Hier kommt die Software MP4Cam2Avi zum Einsatz. Sie hilft uns, dem Rechner vorzugaukeln, es handele sich nicht um eine MOV-Datei, sondern einfach eine AVI-Datei. Damit MP4Cam2Avi aber korrekt arbeiten kann, muss vorher das Vista Codec Pack installiert werden. Darin befinden sich die gebräuchlichsten Video- und Audio-Codecs für Vista.

Nach der Installation des Paketes (und einem Neustart des Systems, der hier wirklich empfohlen ist) kann MP4Cam2Avi gestartet werden. Das Programm benötigt keine Installation, sondern kann direkt gestartet werden.

Auf der linken Seite wählt man nun das Laufwerk und den Ordner aus, in welchem die von der Kamera kopierten MOV-Dateien liegen. Ein Click auf "Select all" wählt alle Dateien zur Umwandlung aus. Der mittlere Bereich (Videovorschau) kann vergessen werden; H.264-Video vorher anzuschauen geht hier leider nicht. Interessant wird es auf der rechten Seite:
Unter "action" empfiehlt sich "Batch convert". Bei Auswahl von "Convert & join" werden alle Dateien zu einer großen (und schwer beherrschbaren) Gesamtdatei gewandelt. Wer das mag - bitteschön! Beim Punkt "audio format" hat sich die Einstellung "PCM (uncompressed)" als vorteilhaft erwiesen, weil hier auf den Rechner weniger Arbeit beim bearbeiten zukommt, da die Audiodaten eben nicht gepackt sind. Wer natürlich einen sehr flotten Rechner hat, kann auch eine der MP3-Einstellungen nehmen. Außerdem zeigen sich bei komprimiertem Ton gewisse Synchronisationsprobleme, die eben durch unkomprimiertes Audio vermeidbar sind.

Dann braucht man nur den Zielordner auszuwählen und eventuell die "avi size limit" auf 2048 MB einstellen und eine "normale" Priorität auswählen, dann kann man schon den "Start"-Knopf betätigen. Den nun erscheinenden Hinweis kann man mit OK beantworten - und dann geht es auch schon los.


Das Wandeln:

Bitte nicht wundern, dass die Wandlung so schnell geht, den so richtig gewandelt wird hier gar nichts. Sowohl die MOV-Datei als auch die entstehende passende AVI-Datei sind nur sogenannte Container. Interessant ist es hinter den Kulissen. Und was muss man da sehen? Sowohl modernes WMV als auch H.264 oder MOV oder auch DIVX sind Mpeg-Formate der 4. Generation. Sie werden nur in den jeweiligen Containern "versteckt". Und hier greift halt MP4Cam2Avi ein: Es macht aus der MOV-Datei mit darin enthaltenem H.264 Codec einfach eine AVI-Datei - mit darin enthaltenem H.264 Codec. Tja, und wenn sich der Mediaplayer von Windows auch gegen eine MOV-Datei sträubt - mit einer behandelten AVI-Datei hat er keine Verständigungsprobleme. Man muss halt nur die gleiche Sprache sprechen!


Das Schneiden:


Das Bordwerkzeug Windows Movie Maker Vista ist eine kleine, aber mittlerweile feine Videoschnittsoftware, die dazu noch quasi kostenlos daherkommt. Das Programm erklärt sich in vielen Punkten selbst, deshalb soll hier nur auf die für HD-Videos wichtigen Punkte eingegangen werden.

Da der Ton bei der Aiptek Z300HD nicht überwältigend ist und man am Ende einer jeden Aufnahme
a) irgendwie verwackelt (die Kamera ist halt so leicht!) und
b) das Ausschalten noch auf dem Video zu hören ist, empfiehlt es sich, die einzelnen Clips entsprechend einzukürzen. Und mit guter Musik wirkt ein Video gleich noch einmal so schön.

Bevor wir Anfangen zu schneiden, stellen wir den Movie Maker Vista auf NTSC (30 Bilder pro Sekunde) und 16:9-Ausgabe ein, dann wird auch ordentlich mit dem Quellmaterial umgegangen.

Tja, und dann kann es auch schon losgehen: Das eigentliche Schneiden ist recht einfach und erklärt sich entweder selbst, oder man kann in der Hilfe zum Programm nachlesen.


Die Ausgabe:


Beim Movie Maker werden die fertigen Filme "veröffentlicht", auch wenn sie nur auf die Festplatte geschrieben werden. Also wählt man als "Veröffentlichungsort" "Dieser Computer". Im nachfolgenden Dialog legt man den Namen und den genauen Speicherort des fertigen Filmes fest. Im letzten Fenster trennt sich nun die Spreu vom Weizen: Wer einen Superrechner sein Eigen nennt, kannt die vorgegebene Ausgabeart (bestmögliche Qualität) auswählen. Ansonsten nehmen wir den dritten Punkt "Weitere Einstellungen". Im Auswahlfeld wählen wir das Format unserer Wünsche: Soll der Film auf eine DVD, dann nehmen wir den entsprechenden Punkt. Für eine HD-Ausgabe empfiehlt sich "HD 720p" oder "HD für XBOX 360" - ganz nach Wunsch. Letztere Einstellung hat eine höhere Bitrate und damit eine etwas bessere Bildqualität.


Das Abspielen:


Da wir nun schließlich eine WMV-Datei erzeugt haben, bietet sich wieder der Media Player an. Und diesmal völlig zu Recht, denn die erzeugte Datei ist absolut Windows-konform. Einen schnellen Prozessor vorausgesetzt, bekommt man nun sein persönliches HD-Video angezeigt.

Viel Spaß!!

15. November 2007

A clip with Emily Wood

Here is a clip from the german comedy show "Sixpack" with Emily Wood as first sergeant.

Please watch first:



Here is the translation (I hope all is right):

First sergeant:
Attention!!
Shooter Jaud - stand up!
How a soldier defines "music"?

Jaud:
Well, today some young people love music ...

First sergeant:
What have I taught you??

Jaud:
Er ... music is an invention of long-haired draft resisters ...
Music is the soldier's whimpering under the ice-cold shower ...
Not music is in the air, but bullets ...
A soldier makes music at most with Stalin's organ pipes ...
Music has no frontiers - the Bundeswehr does have ...
The soldier don't need music, his ears are only good for commands ...

First sergeant:
... and ...

Jaud:
... and ... music is when the first sergeant gives us a chewing out!!

First sergeant:
There you go.
Rühren (in meaning of "Stand at ease!") ... Sie sich nicht vom Fleck ... das ist hier doch keine Disco!!
Don't ... budge - this is not a disco here!!

Carry on!

14. November 2007

Chaos: Das Internet wurde gelöscht!

Zugegeben: wenn diese Meldung wahr wäre, dann könnte man auch diesen Blog nicht mehr lesen. Aber die Vorstellung ist schon ganz schön lustig (oder schrecklich, wie man's nimmt):

Windows Vista vs. Mac OS X

Vor einem guten Jahr ist ein ganz neues Betriebssystem in mein Leben getreten: Mac OS X von Apple. Das war auf meinem als Wohnzimmer-PC genutzten Mac Mini installiert (ist klar, ist schließlich ein Apple-PC) und hat mich in vielen Dingen positiv überrascht.

Dann kam in diesem Jahr - versteckt in einem neuen Notebook - Microsofts neuer Schlag in die Magengrube namens Windows Vista in mein Haus, und ich hatte verschiedene De-ja-vus: viele Funktionen kamen mir einfach so bekannt vor.

Hatte etwa Microsoft bei Apple abgekupfert??

Glücklicherweise habe ich nun ein Video bei YouTube gefunden, wo von einem Spezialisten diese meine Vermutung klar und deutlich widerlegt wird:

13. November 2007

Schnee auf der Straße

Ich mag ja Schnee - im Fernsehen. Und beim Rodeln mit den Kindern. Aber nicht auf der Straße! Besonders wenn es unerwartet kommt (für den Winterdienst, die LKWs und die Ich-fahre-immer-mit-Sommerreifen-Typen). Dann wird aus dem schönen Weiß schnell der größte Sch...

So sah es gestern im Harz aus:













12. November 2007

Der erste Schnee

Es ist zwar mal gerade November, aber trotzdem hat es schon geschneit. Hier im Tal ist natürlich nichts liegengeblieben, aber schließlich haben wir ja die Berge vor der Nase. Also rein ins Auto und ab in den Schnee!!

Die Kinder hatten jede Menge Spaß:













9. November 2007

50 Jahre Trabant

Ich hatte auch mal einen - so wie viele Ossis: einen Trabant. Meinen habe ich nach der Wende für 50,- Ostmark vom damaligen DTSB (Deutscher Turn- und Sportbund) in Magdeburg abgekauft. Nach zwei Jahren habe ich ihn dann für 750,- DM verkauft. Ein gutes Geschäft.

Einen interessanten Clip von Reuters habe ich bei FAZ.net gefunden. Hier der Link:

Reuters-Clip bei FAZ.net

8. November 2007

Lebenslauf

Wenn sich jemand fragen sollte, wo ich so herkomme, dann kann ihm sicherlich dieser kleine Lebenslauf helfen:

Dirk ist das Ergebnis des ersten in Deutschland geglückten Klon-Experiments, welches, noch maßgeblich von Rudolf Virchow initiiert, 1922 in Berlin durchgeführt wurde. Deshalb stört es ihn bis heute nicht, wenn man ihn als „Clown“ bezeichnet. Während seiner Aufzucht im „Astrid Lindgren Institut“ Stockholm lernte er sowohl alternative Bekleidungsmöglichkeiten als auch Tiere als Partnerersatz kennen und lieben.

Schon frühzeitig interessierte sich Dirk für Technik und war so 1936 als Kameraträger für Leni Riefenstahl tätig, die einen umstrittenen Olympiafilm drehte. Durch diese Verstrickungen in das braune Geflecht 1945 von den Russen verfolgt, verschlug es ihm nicht die Sprache, sondern nach Italien. Als Privat-Masseur von Gina Lollobrigida gelang er in das heiligste des italienischen Films: Cinecitty. Im „römischen Hollywood“ arbeitete er als Stunt-Double für Adriano Celentano und verletzte sich dabei erheblich am Kopf. Seit damals nimmt er nun sein Carpacchio nur noch in Form von Rinderhack zu sich. Ein schweres Schicksal.

Es folgte eine Zeit der Wanderschaft. Nachdem er erfolglos versuchte, den Triumphbogen uringelb zu streichen und in Spanien den Namen „Pajero“ gesetzlich schützen zu lassen, verschlug es ihn nach Großbritannien. Hier gelang ihm endlich der große Durchbruch. Er verkaufte den grünlichen Auswurf seiner Gehirnerkrankung an einen dummen Jakob und Rinderzüchter namens Creutzfeldt. Dieser Creutzfeldt-Jakob diskutierte die weitere Verwendung dieser Substanz beim Beischlaf mit seiner Lieblingskuh und gilt daher als Auslöser von BSE, welches seither erfolgreich in alle Welt und natürlich auch nach Deutschland exportiert wird.

Dirk übernahm daraufhin die deutsche Niederlassung in Nordhausen. Heute lebt er glücklich und zufrieden von seiner Sozialhilfe auf einer 2 Quadratmeter Vollkomfort-Bank im Stadtpark und pflegt seine Syphilis.

Listen!

Kindermund

Die Kinder gehen heute mit dem Kindergarten zur Kirche, um sich dort mal umzuschauen. Unter anderem wollen sie sich auch die Glocken anschauen, die ja bekanntlich im Kirchturm untergebracht sind.

Leah bemerkte dazu:

"Wir gehen nämlich heute in die Kirche. Und in dem Turm da ist immer der Gott und spielt dann dort Gorgel!!"

Auf Mamas Entgegnung, das sie in der Kirche den Pfarrer treffen wird, antwortete die Kleine:

"Ja, und der Fahrer fährt den Gott dann überall hin."

Das wird sicherlich ein lustiger Besuch heute.

21. Oktober 2007

Musik suchen, hören - und behalten!!


Weiter unten habe ich schon einmal über diesen Dienst geschrieben, jetzt ist eine Wiederholung angebracht:

flatster ist der - momentan - günstigste deutsche Online-Dienst für legale Musik aus dem Internet. Und das quasi unbestritten, denn wo bekommt man die wöchentlichen Top 20 kostenlos, die wöchentlichen Top 100 plus bis zu 10 ausgewählte komplette Alben für nur 3,99 € im Monat oder quasi jeden im Internet zu findenden Titel für nur 7,99 € im Monat?!?! flatster ist die deutsche Musik-Finde-Maschine.

Mehr Werbung will ich hier nicht machen, einfach selbst mal auf www.flatster.de surfen und ein wenig lesen, wie das Ganze funktioniert. Meine Meinung ist: wer günstig legale Musik braucht und über eine DSL-Leitung verfügt, sollte hier mal zuschlagen.

Viel Spaß!!

20. Oktober 2007

Flug gebucht

So, der Plan wird in die Realität umgesetzt:

Meinen Geburtstag im nächsten Januar werde ich - mit Frau, Kindern und Freunden - in Las Vegas, Nevada, USA verleben.

Und wir stecken mitten in den Vorbereitungen dafür. So haben wir jetzt den Flug gebucht. Und zwar als Direktflug mit Condor von Frankfurt nach Las Vegas. Das sind 12 Stunden Hin- und 11 Stunden Rückflug. Ohne geplante Zwischenlandung. Wir denken, dass ist so besser für die Kids. Und natürlich auch für uns.

Unter www.condor.de kann man da richtige kleine Schnäppchen machen, denn z.T. sind die Preise für diese lange Strecke echt akzeptabel. Und eben - Direktflüge!!

Der erste Schnee

Es ist kalt draußen im Land, und auf dem höchsten Berg Mitteldeutschlands hat es schon geschneit. Das kann man sich dank einer Webcam am HSB-Bahnhof auf dem Brocken sogar von zu Hause aus anschauen.

Einfach hier klicken: http://webcam.netco.de/bilder/hsb-brocken/brocken-bhf.jpg

8. Oktober 2007

Ganz wichtige Las Vegas Seiten

Für alle, die mal über den großen Teich und fast ganz Amerika bis nach Las Vegas jetten und sich dabei nicht auf die zumindest oft preislich zweifelhaften Angebote aus den diversen Katalogen der ganz großen Reiseanbieter verlassen möchte, dem kann geholfen werden.

Unter der Adresse

www.vegas-hotels.de

zum Beispiel findet man - beinahe tagesaktuell - die begehrten Promotion Codes der einzelnen Herbergen in LV, welche das Übernachten glatt zum Schnäppchen machen (Dank an Ingo!!).

Unter

www.vegas-online.de

findet man Informationen zu (fast) allen Lebenslagen und Situationen in der tollsten Stadt der Welt. Egal ob Hotel oder Essen, Spaß und Spiel - hier sind die Infos!!

Wer ein wenig Englisch kann, ist essenstechnisch auf dieser Seite gut aufgehoben:

www.allmenus.com (dort natürlich Las Vegas eingeben aber auch der "Rest" der Staaten ist dabei)


Und schließlich die Mutter der Seiten für Sparfüchse:

www.cheapovegas.com

Hier gibt es nicht nur finanzielle Tipps, sondern auch zu allen Angeboten ordentliche (und lustig zu lesende) redaktionelle Beiträge. Hier kann man Stunden zubringen!!

Viel Spaß!!

Bitte voten!!

Videoportale gibt es ja nun wie Sand am Meer. Eines aus Amerika heißt goChongo, und die machen jede Menge Wettbewerbe um das beste Video.
An einem Wettbewerb habe ich auch mal teilgenommen ... und bin nun in meiner Kategorie der einzige Teilnehmer! D.h. ich habe automatisch gewonnen, wenn ich denn wenigstens eine Stimme bekomme.
Also votet bitte für mich, indem Ihr auf den folgenden Link klickt:

http://www.gochongo.com/#Surf!Content!558

Ach ja, bei goChongo müsstet Ihr Euch vorher noch anmelden, denn nur Mitglieder dürfen an den Abstimmungen teilnehmen. Das ist aber unkritisch, weil kein Spam oder Junk verschickt wird.

Vielen Dank im Voraus!!

Weiter geht's mit Schnäppchen ...

... auf der Seite von Quelle (s.u.). Aus dem MP3-Player sind andere Angebote geworden, mal sehen, was da noch so alles kommt.

Viel Spaß beim Sparen!!

29. September 2007

Schnäppchen des Wochenendes


Noch bis zum 03. Oktober kann man sich von den Quelle-Leuten einen MP3-Player schenken lassen. Man darf nur in den letzten zwei Jahren nichts dort gekauft haben und für mehr als 50,- € einkaufen.
Na dann los ... und viel Spaß beim Musikhören!!

22. September 2007

Zwei Kurzversionen

Es soll ja Leute geben, die nicht die Zeit haben, sich mal 3 - 4 Minuten eines Videos anzusehen. Andere interessieren sich nur für einen bestimmten Teil oder haben eine langsame Internetverbindung.

Für all diese Leute habe ich mal zwei "Edits" des Belantis-Films gemacht, einmal die Zwillinge beim Motorradfahren, und einmal Lukas, der zum ersten Mal auf einem Quad fuhr.

Viel Spaß!!



10. September 2007

Ein regnerischer Tag im Harz ...

... war das heute. Durch dummen Zufall hate ich meine Kamera dabei, und so filmte ich an einem Bahnübergang einen durchfahrenden Zug der Harzer Schmalspurbahnen.
So weit, so gut. Am nächsten Bahnübergang kam dann der Zug wieder vorbei, und am nächsten auch. Und so entstand ein schöner kleiner Film.

Guckst Du hier:

7. September 2007

Geliebter Spongebob

Die Kinder kennen ihn zwar, den kleinen Unterwasser-Terrorzwerg Spongebob Quadrathose (so heißt er nämlich im Original), aber wir schauen ihn eigentlich nie an. Trotzdem hat eine Plüschversion des Typen ihren Weg zu uns gefunden (wo kam der eigentlich her??).
Damit sich unser Kätzchen Irima nicht immer die Plüschkameraden der Zwillinge schnappt, hat meine Frau einstimmig und mit großer Mehrheit beschlossen, den Spongebob zwecks Knuddeln und Rumkauen freizugeben.

Das sieht dann mal so aus:

Und wieder wird gefeiert ...

... in unserem schönen Kindergarten. Das alljährliche Kinder- (und Eltern-)fest war heute angesagt. Zum Glück hatte das Wetter ein Einsehen mit den Feierwütigen - zumindest regnete es nicht und die Sonne kam auch mal hinter den Wolken hervor.
Ach ja, und die Kamera war mit dabei und folgende Szenen eingefangen:

28. August 2007

Wieder ein Dampfzug

Es ist eine schöne Sache mit den Dampzügen der Harzer Schmalspurbahnen, die tagtäglich den Harz durchqueren. Hier ein kleiner Clip von einem Zug, den ich zwischen Elend und Sorge (unterhalb von Schierke) im Harz eingefangen habe.
Schaut mal auf den letzten Wagen!

23. August 2007

Besuch im Mittelalter

Nicht weit weg von unserem Haus liegt auf einem Berg im Harz die Burgruine Hohnstein. Ein interessantes Gemäuer, aber einmal im Jahr erwachen die Mauern dort zu neuem Leben. Dann heißt es nämlich Burgfest - mit Gauklern, Händlern und Musikanten. Und uns mittendrin:

Ein Ferientag im Belantis

Es war ein schöner Ferientag mit allen Kindern, den wir - nach einem Abstecher bei Burger King (die gibt's nämlich bei uns nicht) - im Erlebnispark Belantis bei Leipzig verbracht haben:

Unsere neue Kamera

Okay, die Videokamera gehört bei uns irgendwie dazu. Aber trotzdem ist sie nicht einfach so ein normaler Alltagsgegenstand, sie soll schon eine gute Qualität liefern.
Angefangen habe ich mal mit einer Video8-Kamera, die dann von einer Hi8-Kamera ersetzt wurde. Sony hat das Ganze dann digitalisiert, und so kam eine Digital8-Kamera ins Haus. Nachteil von allen: die Bänder!!
Also im vorletzten Jahr etwas Neues probiert: eine JVC mit Festplatte. Das war praktisch, Bänder konnten nicht verknittern und Platz war auch genug drauf. Aber: die Dateien auf der Platte waren nicht ganz so leicht zu bearbeiten.
Dann kam High Definition (bei uns in Form eines tollen Toshiba LCD), und es entstand der Wunsch nach mehr. Nach mehr Qualität.
Und dann kam Aiptek mit der Z300HD (in Amerika Go-HD) auf den Markt. Unter 300,- Euro, ganz leicht, und einfach nur auf SD-Karte nimmt diese Kamera in 720p auf (für Laien: 1280 x 720 Bildpunkte). Eine schöne Qualität.
Leider lässt sich das Material auch nicht so ganz leicht bearbeiten, aber einen gangbaren Weg habe ich mittlerweile gefunden. Und so kommen die neuen Videos auch geschnitten zur Geltung.
Dieses Video kommt zwar im Netz nicht ganz so brilliant rüber, aber man kann wohl erkennen, dass das Original-Material ganz gut sein muss:

17. August 2007

Irima - unsere hübsche Katze

Wenn man ein neues Spielzeug hat, muss man dieses auch ausprobieren. Mein neues heißt nicht Irima, denn die wohnt ja schon eine Weile bei uns. Nein, vielmehr ist es eine neue Videokamera vom Typ Aiptek Z300HD. Die kann in High Definition aufnehmen (720p bei 30 Frames/sec.). Und das sieht auf einem HD-Fernseher echt geil aus.

Leider geht das im Internet nicht so einfach, aber selbst hier kann man die gute Qualität des Quellmaterials noch sehen:



Und unsere Irima ist jedesmal ein Filmchen wert, oder?!

12. August 2007

Panzerfahren ist ... geil!

Man mag es kaum glauben, aber sogar Panzer können schwimmen. Wie man hier in diesem kleinen Video sehen kann:



Übrigens: Ich habe dann (bei einer anderen Fahrt, es passen nämlich nur jeweils drei "Fahrgäste" mit rein) auch mit drin gesessen. War ein tolles Gefühl! Wer das selbst mal machen will oder sich für alte Technik interessiert, der sollte mal den Technik-Verein Pütnitz besuchen (in der Nähe von Rostock).

10. August 2007

Harzer Schmalspurbahnen

Bei uns fahren so kleine lustige Züge vorbei - und endlich habe ich mal einen davon gefilmt:

2. August 2007

Sendung vom 03. August 2007

Eigentlich beginnt ja im August so langsam aber sicher der Spätsommer. Aber es scheint mehr ein Spätherbst zu sein, vielleicht wird es ja ab Wochenende ein wenig besser.
Was am Freitag besser wird, ist die Laune der OKN-Hörer, denn bei BSEplus gibt es neben den wirklich wichtigen Meldungen der vergangenen Woche die folgenden Titel zu hören:

  • Incubus - Love Hurts
  • Die fantastischen Vier - Einfach sein
  • Mark Medlock & Dieter Bohlen - You Can Get It
  • Pachanga - I Don't Like Reggae Ton
  • Franz Brandwein - Das rote Pferd
  • Nickelback - Rockstar
  • Rolling Stones - Paint It Black
  • Killerpilze - Liebmichhassmich
  • Mark Ronson - Stop Me
  • Jon Mesek - We're Gonna Live Today
  • Mia - Engel
  • Hot Banditoz - Que si que no
  • Verka Serduchka - Dancing Lasha Tumbai
  • Mutya Buena - Real Girl
Und was muss man einschalten?? Genau - den OKN, auf 100,4 MHz in Nordhausen. Abschalten kann man woanders!!

30. Juli 2007

Ohne Stützräder!!

Da kommt man in den Kindergarten und sieht seine ältere Tochter auf einem Fahrrad ohne (!!!) Stützräder durch die Gegend fahren. Also zu Hause gleich die unterstützenden Räder von ihrem Fahrrad abmontiert - und los ging's:



Das macht sie doch schon ganz gut, oder? Und ihre Schwester lernt das bestimmt auch noch ... vielleicht nächste Woche?!

27. Juli 2007

Unglaublich!

Man darf ja aus Online-Publikationen nicht einfach so kopieren, aber hinverweisen darf man:

http://www.stern.de/wissenschaft/natur/:Tierischer-Wahrsager-Prophetenkater-Tod/593871.html

Diese Meldung über eine Katze, die den Tod kommen sieht (irgendwie) hat mich über mein Verhältnis zu unserem Stubentiger nachdenken lassen ...

Ein wenig Chaos ...

... gab es heute in der Sendung. Ein CD-Player (ein Tascam, nicht irgendein Sony oder so) hat meine schöne CD nicht richtig abgespielt. Ungefähr nach 30 Minuten schaltete er einfach ab. Und da ich in diesem Moment nicht im Studio war, habe ich es erst mit einiger Verspätung gemerkt und dann versucht zu retten, was noch zu retten ist.
Na, irgendwie lief er dann wieder, aber die Sendung hatte dadurch eine kleine BBC-Pause. Sorry dafür!!

26. Juli 2007

Sendung vom 27. Juli 2007

Und wieder ist eine Woche um - und wieder heißt es BSEplus auf den Frequenzen des OKN. Man, wie schnell vergeht denn die Zeit?! Diese sieben Tage kamen mir vor wie eine Woche - faszinierend!

Zum Glück gibt es wieder etwas Schönes auf die Ohren in dieser Sendung. Was genau, liest man in dieser Playlist:
  • Omarion - Ice Box
  • Avril Lavigne - When You're Gone
  • Shaun Baker - Bakerman
  • 2Raumwohnung - Besser geht's nicht
  • Ich & ich - Vom selben Stern
  • Shakespeare's Sister - Hello
  • Infernosounds & Friends - Kind der Sonne
  • Roger Cicero - Ich atme ein
  • Catnap - The Sound Of Speed
  • DJ Porny - Me So Horny
  • Depeche Mode - Rush
  • Fergie - Big Girls Don't Cry
  • Goleo VI - All Together Now
  • Jan Delay - Türlich türlich (live)
  • Arctic Monkeys - Flourescent Adolescent

Und thematisch? Was bekommt man zu hören?? Naja, es geht um halbnackte Kubaner auf der Avus, trommelnde Trucker und ... da sollte man sich überraschen lassen und am besten einschalten - morgen von 10 bis 11 auf dem OKN. Denn: abschalten könnt Ihr woanders!

22. Juli 2007

Familie Daniel - simpsonized

Nur noch wenige Tage, dann startet "Die Simpsons - Der Film" im Kino. Grund genug, sich selbst einmal in die beliebte Familie aus Springfield zu verwandeln:


(von links nach rechts: Dani, Leah, Lucy, Dirk, Lukas)

19. Juli 2007

Sendung vom 20. Juli 2007

Wow, und schon sind Ferien! Also die richtigen, langen meine ich. Sommerferien!! Da sollte die Musik natürlich passen, und das macht sie hoffentlich auch.

Hier die Playlist:
  • Nie mehr Schule (Debbie rockt)
  • Hölle auf Erden (Warheit)
  • New York City Boy (Randy Jones)
  • Zieh die Schuh aus (Roger Cicero)
  • Sexual Healing (Sarah Connor feat. Ne Yo)
  • Hump De Bump (Red Hot Chili Peppers)
  • Hot Summer (Monrose)
  • You Can Get It (Mark Medlock)
  • One Wish (Roxette)
  • Shut Your Eyes (Snow Patrol)
  • Caravan Of Love (Nena)
  • Fotoautomat (Muff Potter)
  • From Yesterday (30 Seconds To Mars)
  • Forever Yours (Sunrise Avenue)
  • America (Razorlight)

Und thematisch? Naja, nachdem in der letzten Woche der Newsserver ausgestiegen war und ich auf "altes" Material angewiesen war, möchte ich mich hier diesmal nicht ganz so weit aus dem Fenster lehnen. Auf jeden Fall wird es wieder sehr interessant und das Wetter ist auch dabei.

Also: am 20. Juli 2007 um 10 Uhr den OKN einschalten. Abschalten könnt Ihr woanders!!

14. Juli 2007

Bewertung auf Holidaycheck.de

Nun ist sie von den Kollegen dort also freigeschaltet worden - unsere Bewertung zu unserem Hotel bei Holidaycheck.de. Da kann man nun nachlesen, wie es uns gefallen hat und was in unseren Augen vielleicht sonst noch wichtig sein könnte.

Viel Spaß beim Lesen!

12. Juli 2007

Sendung vom 13. Juli 2007

Na das kann ja was werden - eine Sendung am Freitag, den 13.
Das muss was werden! Schließlich haben wir ja wieder jede Menge Musik in der Sendung, nämlich diese hier:
  • Tocotronic - Kapitulation
  • Mark Ronson - Stop Me
  • Cascada - Miracle
  • Lumidee feat. Pit Bull - Crazy
  • Kid Bob - Dicke Anna
  • Gwen Stefani - 4 In The Morning
  • Selina - Dein Tag
  • Pink - Mr. President
  • Enrique Iglesias - Do You Know
  • AM 2 PM - Dance With Me
  • Mutya Buena - Real Girl
  • Ken feat. Fatman Scoop - Talk 2 Me
  • Maroon 5 - Makes Me Wonder
  • Fall Out Boy - Thnks Fr Th Mmrs
  • Within Temptation - Frozen

Eine schöne Mischung, oder?! Und was gibt's zu berichten??
Nun, diesmal geht es um vibrierende Verhüter, Eltern ohne guten Namen, die Hölle an der Schule und über einen Irrtum zur Hochzeit. Das Wetter spielt natürlich auch wieder eine Rolle.

Also: Freitag, 13. Juli 2007, 10 Uhr, OKN. Abschalten könnt Ihr woanders!!

Leah lernt Schreiben

Kaum schaut man mal nicht hin, da nimmt sich unsere Kleinste eine Vorlage und versucht, diese abzuschreiben. Mit eigentlich ganz gutem Erfolg - wie man hier sieht.

Das Wort heißt übrigens "Gelschreiber".

7. Juli 2007

Mein neues Spielzeug (My new toy)

Große Jungs brauchen große Spielzeuge. Sehr oft schaffen sich Jungs im höheren Alter (so ab Mitte 30) ein Motorrad an. Das passierte bei meinen Nachbarn auch.

Da ich aber nun ein wenig auf Kriegsfuß mit Motorrädern an sich stehe (ich hatte da mal ein Erlebnis ...), kam ein Zweirad nicht für mich in Frage. Aber warum sich mit zwei Rädern abgeben, wenn man vier haben kann?! Darum steht seit einigen Tagen dieses tolle Quad bei uns auf dem Hof.


Keine Angst, es ist nicht ganz so gewaltig, wie die Fotos vielleicht suggerieren. Eigentlich ist es ja sogar ganz niedlich. Hier ein paar Daten:

RAM/SMC Stinger 250 Explorer mit Zweizylinder-Viertaktmotor, 234 ccm, 18 PS, Straßenumrüstung mit Breitreifen auf polierten Alufelgen, Spurverbreiterung, Sportlenker, viele Chromteile, Nervbars, Sportauspuff, tiefergelegt mit Harley-Davidsson-Federbein, ... usw. usw.

Alles natürlich ordentlich eingetragen und mit entsprechender Straßenzulassung. Und es macht Spaß, damit zu fahren. Aufgrund des gar nicht dezenten Motorgeräusches fällt man mit Sicherheit auch auf.

Mehr Fotos und vielleicht sogar mal ein kleines Video wird es in Kürze geben. Denn der Einzige, der nicht so ganz mitspielt, ist Miese-Petrus mit seinem Wetter. Aber auch das kann nur besser werden!

5. Juli 2007

Sendung vom 06. Juli 2007

Nach langer Abstinenz gibt es am Freitag um 10 Uhr eine neue Ausgabe von "BSEplus - Die EINZIG wahre Wochenshow" auf Eurem OKN.

Diese Titel werden laufen:
  • BSEplus Start
  • 2Raumwohnung - 36 Grad
  • Marquess - Vayamos Companeros
  • Befour - Magic Melody
  • Mika - Relax
  • Max Mutzke - Mein Automobil
  • Blumentopf - Horst
  • Citizens For A Better America - Go Away Paris
  • Jan Delay - Im Arsch
  • Arctic Monkeys - Brainstorm
  • Elli - Can't Deny It
  • Reamonn - Serpentine
  • Alex Gaudino - Destination Calabria
  • The Bosshoss - Everything Counts
  • Tele - Mario
  • Bon Jovi - Make A Memory
  • BSEplus Abspann (lang)

Thematisch geht es dann um ägyptische Mumien, schusselige Rentner, die Schneckenpost und ortsunkundige Totengräber. Sehr spannend also, und oben drauf gibt es auch noch den Wetterbericht für das Wochenende.

All dies - und noch viel mehr - am Freitag um 10 Uhr auf Eurem OKN. Abschalten könnt Ihr woanders!

1. Juli 2007

Zurück aus dem Urlaub

Irgendwie kommt man im Urlaub gar nicht dazu, den Blog zu füllen. Obwohl man doch eigentlich soooo viel Zeit haben müsste ... das ist schon fast ein philosophisches Problem!

Aber egal, es wird langsam Zeit, etwas zum Urlaub zu schreiben. Denn wir waren zum zweiten Mal in Bulgarien, und es war wieder echt gut!





Wir waren im schönen Hotel "LTI Berlin Green Park" und waren sehr zufrieden sowohl mit der Betreuung seitesn LTI als auch mit dem Hotel und dem dortigen Personal. Wenn ich dann mal ein wenig Zeit finde, werde ich sicherlich einen guten Bericht für http://www.holidaycheck.de/ schreiben. Denn für einen guten und preiswerten Urlaub ist Bulgarien und speziell diese Hotel eine echte Empfehlung. Und mehr Bilder wird es dann wohl auch geben - und Videos natürlich auch!!

5. Juni 2007

Das Autogramm des Tages: Anke Engelke

Sie ist der Ladykracher, die Frau mit den tausend (komischen) Gesichtern - und ein alter Hase im Geschäft. Denn schon im zarten Kindesalter moderierte sie das Ferienprogramm im ZDF. Und sie ist noch immer angesagt, egal ob im Fernsehen oder live.

Ich hatte das Glück, sie Anfang 1999 bei einem Kickoff meiner Firma zu treffen, welches sie damals auch moderiert hat. Und das Autogramm musste ich nach langem Anstehen ergattern (meine Kollegen waren auch ganz heiß drauf):

4. Juni 2007

Geburtstag in Pullman City

Die Zwillinge hatten Geburtstag, und da wir - aufgrund des nicht so schönen Wetters - ein übervolles Haus vermeiden wollten, packten wir die ganze Party in drei Autos und fuhren - in den Wilden Westen. Genauer nach Pullman City, und das liegt vor den Toren von Hasselfelde mitten im Harz.
Dort wird eben dieser Wilde Westen lebendig. Und die Kinder konnten an der frischen Luft ordentlich rumtoben und sogar Reiten und Autoscooter fahren. Und Hamburger, Schnitzel und Chicken Nuggets schmeckten danach noch viel besser.

3. Juni 2007

Das Autogramm des Tages: Ruth Moschner

Die schönsten Autogramme habe ich von Frauen bekommen. Ist doch auch bezeichnend, oder?!

Ja, Ruth Moschner, viel zusagen braucht man da wohl nicht, denn wer die "RTL Freitagnacht News" mit ihr und Henry Gründler (den ich leider nie getroffen habe, er soll angeblich so aussehen wie mein biologischer Erzeuger) kennt, weiß worum es geht ;-))

Im September 2001 traf ich diese coole Moderatorin aus dem Süden unseres Landes in Berlin und ergatterte dieses Autogramm:


1. Juni 2007

Wandern in Neustadt

Manchmal bleiben einige Aufnahmen auf der Strecke - so auch von unserem Besuch beim Familien-Sporttag in Neustadt. Bevor es dort so richtig losging, haben wir noch einen Spaziergang rund um den dortigen Gondelteich gemacht. Und das war auch sehr schön - wie man hier sehen kann:

Kinderfest 2007

Am 1. Juni ist Kindertag. In diesem Jahr veranstaltete der Förderverein "Kinderlachen" e.V. Niedersachswerfen gemeinsam mit der Kindertagesstätte und der Grundschule ein großes Kinderfest auf dem Sportplatz. Dank der Unterstützung durch viele Firmen und noch mehr fleißige Helfer wurde es ein schöner Tag für die Kinder aus Niedersachswerfen.

Einen kleinen Film habe ich dazu auch gemacht:

29. Mai 2007

Das Autogramm des Tages: Verona Feldbusch

Damals hieß sie noch so, jetzt heißt sie ja wohl "Franjo's Frau" oder so. Verona, das Fettnäpfchen von Dieter Bohlen, der gelebte Stimmfehler, aber die wohl schönste Stimme ... äh Frau in der deutschen Werbewelt (vielleicht mal Alice ausgenommen).

Das Autogramm ist leider nur eine "Standard-Karte" mit gedruckter Unterschrift, aber das tut der Sache wohl keinen Abbruch, oder?! Ansehen kann man sie sich trotzdem, die Verona ...

Familiensporttag

Vor zwei Wochen waren die Zwillinge auf einem Familien-Sporttag mit jeder Menge Spaß für Kinder. Lucy und Leah haben dort beide etwas Neues ausprobiert ... seht selbst!!

28. Mai 2007

Das Autogramm des Tages: Rick Astley

Es gibt sympathische Künstler ... und es gibt Rick Astley.
Ich dachte einmal, der wäre ganz cool und trotzdem nett, aber nachdem ich ein Meet'n'greet mit ihm moderieren "durfte", hat sich diese meine Meinung erheblich geändert. Der ist einfach nur überheblich und großkotzig und bildet sich eine Menge auf seinen früheren Erfolg mit SAW (Stock - Aitken - Waterman) ein. Doch davon ist halt nicht mehr viel übrig - eben nur dieser unangenehme Typ Mensch von der Insel.
Na, wenigstens hat er mir ein Autogramm gegeben - wobei, auch ohne hätte ich glücklich weitergelebt.



25. Mai 2007

Ein Hase namens Tapsi (A rabbit called Tapsi)

Das Autogramm des Tages: Emma Bunton

Unter ihrem echten Namen kannte man sie früher gar nicht, nur unter ihrem Pseudonym: "Baby Spice". Genau, Emma Bunton ist das kleinste Spice Girl (gewesen; und wird es wohl auch immer bleiben).

Ich hatte vor einigen Jahren (2001) die Gelegenheit, ein Meet'n'greet mit Emma zu moderieren. Und bei dieser Gelegenheit bekam ich eine Single-CD, die von ihr unterzeichnet wurde. Und hier ist das Autogramm:


Heute: Handtuchtag

Heute ist Handtuchtag. Was ist heute?? Na, Handtuchtag.
Wer jetzt noch immer Fragezeichen im Hirn hat, hier eine kleine Erklärung:

"Es ist besonders wichtig, dass man immer weiß, wo man sein Handtuch hat. Das ist eine sehr gefährliche Galaxis da draußen!"

Na, alles klar? Eben ... es geht um den "Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams. Und heute ist eben der Tag, der das Handtuch ehrt, welches die allgemeine Geheimwaffe im Kampf gegen die allermeisten Widernisse im All ist. Oder womit soll man sich sonst gegen den berüchtigten Plapperkäfer von Traal verteidigen??

Übrigens kann man (in englisch) hier ein wenig mehr Informationen zum Handtuchtag bekommen:

Towel Day :: A tribute to Douglas Adams (1952-2001)

3. Mai 2007

Was ist die Kleine lieb ...



... und die Katze erstmal!! Ja, so sieht das bei uns auf der Couch zum Abendessen der Kinder manchmal aus: Irima (das Irmchen) sitzt bei Lucy auf der Decke und lässt sich kraulen, ohne dabei die Kinder anzubetteln. Eine wohlerzogene Katze - so ist das schön!!

Today: World Press Freedom Day (Heute: Welttag der Pressefreiheit)

Today we have a special day for our friend catnap40 who is the editor of a newspaper in Ohio:

World Press Freedom Day recognizes the value of freedom of expression, and the sacrifices journalist have made to attain this freedom. It was created, and is sponsored, by the United Nations. While we enjoy this freedom in the United States, freedom of the press, and freedom of expression, is not a given right in many countries.

Each year, UNESCO awards the UNESCO/Guillermo Cano World Press Freedom Prize to someone who has made a major contribution towards journalistic freedom.

World Press Freedom Day activities include UN sponsored conferences and seminars on this issue. Teachers are encouraged to create lesson plans. As individuals, we can learn more about the issues. And, we can support efforts to further freedom of the press.

28. April 2007

UProm.TV

Die Web 2.0 Invasion geht munter weiter. Nun versucht ein neues Dienst, Web und TV enger zu verbinden: UProm.TV. Wie bei den anderen Portalen stellt man seine Videos ein, und wenn sie gut bewertet werden, kommen sie ins "echte" Fernsehen (Kanal empfangbar über Astra Digital). Ob das dann jemand schaut, bleibt zwar fraglich, aber bitteschön.

Today: Kiss Your Mate Day (Heute: Küsse Deinen Partner Tag)

Kiss Your Mate Day is a perfect chance to smooch with your partner. As if you need an opportunity to share a kiss or two with the one you love. With spring in th air, April is an appropriate time for Kiss Your Mate Day.

Some people may ask "why you need a holiday to kiss your mate?" Others say "every day should be Kiss Your Mate Day." Unfortunately, researchers tell us that kissing, an important part of romance and intimacy, is the first thing to go in a relationship. If you don't currently kiss your mate everyday, use today to re-establish kissing in your life.

Ladies and Gentleman....... Do we need to tell you the traditions of this great holiday? I didn't think so. Now, get to it!

Here are some Kiss Your Mate Day tips and rules:
  • There is no upper limit to the number of times you can kiss your mate today.
  • There is no upper limit to the number of kisses you can share today.
  • It is highly recommended that you limit your kisses to just one mate.
  • If you don't have a mate, it's alright to kiss someone who is not formally your mate.... Hey, you never know. This day may be a beginning.......
  • You can kiss your mate wherever you want (location/place).
  • You can kiss your mate wherever you want (anatomically speaking).
  • Giving candy or flowers is not required. But, we suggest that those who do will receive more kisses. ;-))

- - - - - - -

Der Küsse Deinen Partner Tag ist die perfekte Chance, mit Deinem Partner zu kuscheln. Und eine gute Gelegenheit, ein oder zwei Küsse mit dem zu teilen, den Du liebst. Dank all dieser Frühlingsgefühle ist der April die beste Zeit für den Küsse Deinen Partner Tag.

Manche Leute mögen fragen: "Warum brauchen wir einen Tag, um den Partner zu küssen??" Andere sagen: "Jeder Tag sollte ein Küsse Deinen Partner Tag sein!". Leider sagt uns die Verhaltensforschung, dass das Küssen, eine wichtiger und romantischer Teil einer Beziehung, in einer Partnerschaft als Erstes auf der Strecke bleibt. Wenn Du also Deinen Partner nicht an jedem Tag küsst, nutze diesen Tag, um das Küssen wieder einen Teil Deines Lebens werden zu lassen.

Meine Damen und Herren, müssen wir wirklich etwas über die Traditionen dieses großartigen Feiertages erzählen? Ich glaube nicht. Also los geht's!

Hier sind ein paar Tipps und Regeln für den Küsse Deinen Partner Tag:

  • Es gibt keine Obergrenze für Küsse, die Du Deinem Partner gibst.
  • Es gibt keine Obergrenze für Küsse, die Du Deinem Partner zurückgibst.
  • Es wäre dringend zu empfehlen, das Küssen auf einen Partner zu beschränken.
  • Wenn Du keinen Partner hast, dann ist es völlig in Ordnung, wenn Du jemand küsst, der nicht wirklich Dein Partner ist. Hey, man weiß nie ... vielleicht geht da ja was?!
  • Du kannst Deinen Partner küssen, wo auch immer Du willst (örtlich gesehen).
  • Du kannst Deinen Partner küssen, wo auch immer Du willst (anatomisch gesehen).
  • Pralinen oder Blumen musst Du nicht schenken. Aber es empfiehlt sich, um die Anzahl der Küsse stark zu erhöhen ;-))

27. April 2007

Today: National Prime Rib Day (Heute: Nationaler Dicke-Rippe-Tag)

National Prime Rib Day gets your mouth watering, and starts you drooling. Many of us look to this day on the calendar to enjoy one of America's favorite steaks.
For just a day forget about the diet. For just today, don't fret over the high fat and cholesterol content. And mad cow?.......... well isn't prime rib worth the risk? After all, if you don't have some prime rib today, you'll be "madder than a wet......cow!"
There's only one way to celebrate Prime Rib Day. And, that is with a big, thick, juicy cut of prime rib, cooked perfectly to your liking. Don't forget the au jus and the fully loaded baked potato.

Fisch in Ohio

Unsere Freunde aus Ohio waren letztes Wochenende im Zoo. Dort gibt es auch ein schönes Aquarium, wo diese Aufnahme entstanden ist:



Übrigens gibt es scheinbar nur schöne Aquarien in Amerika, wir haben auch schon zwei besucht und waren jedes Mal beeindruckt.

26. April 2007

Today: Hug an Australian Day (Heute: Umarme einen Australier Tag)

It's Hug an Australian Day. Go ahead and give a big bear hug to any and all Australians today. Show an Australian how much you (errr...we) love them.
This is a great opportunity for you to do your part in improving international relations. And hugs benefit the receiver as well as the giver.
Go ahead. Give an Australian a hug today. It will do you both good!


By the way: I like AC/DC.

Hasse Deinen Arzt 2 (Hate your doctor 2)

Wie versprochen, hier ein paar mehr Informationen über meinen doch schon denkwürdigen Klinikaufenthalt in Jena.
Den Neubau der Uniklinik findet man draußen in Lobeda - d.h. einen Teil des Neubaus, denn es wird fleißig weitergebaut, bis dann 2014 alle 26 (!!!) Kliniken außer der Psychiatrie in dem Komplex vereint sind. Doch schon jetzt gerät der Klotz an seine Grenzen: Kommen jüngere Patienten noch so einigermaßen klar mit Ort und Weg, so ist das für die Alten fast unmöglich. Total unübersichtlich, Stations- und Etagennummern aus dem Baukasten, farbliche Markierungen, die kaum hilfreich sind - ein kleines / großes Chaos.
Doch die Hauptgefahr lauert auf den Stationen: chronisch überschäftigte Schwestern und Pfleger, wobei ein nicht kleiner Teil von ihnen auch noch chronisch lustlos ans Werk gehen. Der Patient steht im Mittelpunkt? Weit gefehlt, denn da würde er nur der wirklich wichtigen Arbeit (scheinbar komplett am Computer zu erledigen) im Wege stehen. Zum Glück gibt es Ausnahmen, sonst wäre man als Patient total aufgeschmissen.
Da das Klinikum zur Uni gehört, werden dort Ärzte ausgebildet. Und was müssen die Jung-Mediziner als erstes lernen? Wie man ein möglichst überhebliches und abweisendes Verhalten an den Tag legt. Grundlegende Sitten und Gebräuche, der schon der Anstand gebietet, werden durch hochnäsiges, besserwisserisches Getue ersetzt. Wer einen Raum betritt, in dem Pflegebdeürftige / Patienten liegen, sollte wohl gerade diesen auf Heilung hoffenden Menschen einen guten Tag wünschen können. Schon diese Hürde wird hoffnungslos gerissen. Und das könnte noch eine Weile so fortgeführt werden.
Wer beschäftigt sich denn intensiver und länger mit seiner Krankheit, der Arzt oder der Patient? Sollte man dann als Arzt (egal ob Jung- oder Alt-Mediziner) nicht gerade mal auf den Patienten hören, dessen Krankheit schon am Morgen sagt: "Hallo, da bin ich schon!", und der sich zwangsläufig mit ihr auseinandersetzen muss?! Doch das geht wohl nicht, hat man als Arzt doch studiert und die sicherlich besser bezahlte Meinung zu dem Thema.
Gut, es gibt auch Positives zu berichten: Die technische Ausstattung der Klinik is wohl mehr als auf dem aktuellen Stand. Doch ersetzt gerade im medizinischen und betreuerischen Bereich Technik keine menschliche Zuwendung, und die neuesten Apparate können eben das Zuhören (das Einmaleins im Verhältnis Patient-Arzt!!) nicht übernehmen.
Es ist schon Einiges im Argen im Medizinsektor - hoffen wir, dass es nicht noch schlimmer wird!

25. April 2007

Heute: Welt-Pinguin-Tag (Today: World Penguin Day)

Heute ist ein ganz besonderer Tag: der Welt-Pinguin-Tag. Normalerweise hätte ich darüber sicherlich gelacht, aber nachdem ich "Die Reise der Pinguine" und "Happy Feet" gesehen habe, sieht das nun ganz anders aus.
Darum ist das wohl gar nicht die schlechteste Idee, einen Tag für die coolen Vögel abzuhalten.

23. April 2007

Sonntag: Schon wieder zwei Videos (Sunday: two more videos)

Das schöne Wetter verleitet irgendwie zum Filmen. In der Frühlingssonne sieht alles viel schöner und farbenfroher aus. Außerdem macht es Spaß, an der frischen Luft zu sein. Wie hier:



Und gegen Abend werden die Nachbarn zusammengetrommelt und eine Grillfete veranstaltet. Die Steaks waren echt lecker:

21. April 2007

Zwei Videos am Samstag (Two videos on saturday)

Neben unserem Ausflug zu Fiat waren wir heute auch wieder etwas kreativ, und so sind zwei kleine Videos entstanden. Das erste zeigt ein kleines Theaterstück, in welchem Aliens die Hauptrolle spielen. Alles übrigens ohne Drehbuch - ganz aus dem Stegreif:




Das zweite Video zeigt die Zwillinge bei einer ganz besonderen Performance: Sie singen ein Hexenlied, welches sie zu Walpurgis einstudiert haben. Dabei sehen die Beiden doch gar nicht aus wie Hexen, oder?! Entscheiden Sie selbst:



Im Übrigen: Klicken auf die Werbung nach den Filmen macht gar nichts und kostet auch nichts.

Spiderman & Drachenmädchen (Spiderman & Dragongirl)


Wir waren heute bei Fiat. Nein, nicht um ein neues Auto zu kaufen, aber um eines zu feiern. Denn der neue "Bravo" wurde mit einem familiären Fest vorgestellt. Da gab es viel Spaß für Kinder und für mich auch einen Kaffee und Knabberei.

Und wie die Kinder geschminkt aussehen, das kann mann auf dem Foto bewundern. Ist doch echt gut geworden, oder?!

18. April 2007

Hasse Deinen Arzt! (Hate your doctor!)

Manche lieben sie, andere eben nicht: Ärzte. Und wie man sieht, gibt es sogar regelrechte Ärztehasser. Nun, ich will das hier nicht verallgemeinern, und der Autor des Buches möchte dies wohl ebenso wenig. Es gibt aber Exemplare der Spezies Humanicus doctorensis, die sind schon eine negative Erwähnung wert. Das Problem dabei: es werden mehr und mehr.
Wie meine Erfahrungen in Jena waren, kann man in Kürze hier lesen.

17. April 2007

Mein Ausblick in Jena (My view in Jena)


So sah es also aus, wenn ich in Jena aus dem Fenster schaute, eigentlich nicht ganz so schlecht. Wie es drinnen zuging, darüber werde ich sicher in Kürze was schreiben ...

11. April 2007

Im Krankenhaus (In the hospital)


So sieht man also aus, wenn man in einem Krankenhaus sitzt und nicht so recht weiß, wie lange das noch der Fall sein wird. Ich sitze nämlich in Jena in der Uniklinik, habe mich für drei Tage eingerichtet und habe heute erfahren, dass die ganzen Untersuchungen bis zum Samstag dauern werden. Darüber bin ich echt sauer, zumal der Termin ja schon länger vorher anberaumt war und alle hiesigen Termine darauf abgestimmt sein sollten. Doch dem ist nicht so.
Naja, mal sehen, wei wir das Ganze noch hinbekommen werden. Zumindest kann man hier mal ins Internet, hat ja auch was für sich ...

8. April 2007

Süsses zu Ostern 2


Und hier ist auch das zweite Foto. Was man mit so einem Handy alles machen kann ...

Süsses zu Ostern 1


Leider haben wir nichts mit der Kamera aufgenommen, aber für ein Foto musste Zeit sein. Die Kinder waren zu einem Oster-Frühlingsfest, und dort wurden sie mal wieder bemalt.

4. April 2007

Es wäre so schon gewesen ...

... wenn es ein klein wenig mehr geschneit hätte im letzten Winter. Sagen jedenfalls meine Kinder. Ich selbst fand den Schnee mehr als ausreichend, zumal ich als Häuschen-Besitzer und Viel-Autofahrer da ein wenig andere Ansichten habe als die Heranwachsenden.
Trotzdem ist es immer schön zu sehen, wie die Zwerge sich freuen, wenn die Flocken vom Himmel fallen. So wie hier:

3. April 2007

Weihnachten zu Ostern

Das mag jetzt zwar ein wenig komisch erscheinen, aber bei der Aufarbeitung der Videos für den neuen Dienst Revver habe ich auch das schöne Video von der letzten Weihnachtsfeier im Kindergarten gefunden:



Das muss irgendwie ja auch hier in den Blog, habe ich mir gedacht - und nun steht es hier, so kurz vor Ostern. Mal sehen, was wir am nächsten Wochenende so auf Video bannen werden ...

31. März 2007

Freunde bei Revver

Ach ja, unsere Freunde aus Amerika haben uns auf Revver gebracht. Und catnap40 hat schon jede Menge Videos dort eingestellt. Z.B. dieses hier:



Best regards!!

Revver macht die Welt bunter

Man kennt Youtube, man kennt MyVideo - aber eins war neu: Revver. Dieser Dienst aus Amerika ist qualitativ um Einiges besser (vorausgesetzt, man hat eine gute Online-Verbindung), die Videos können bequem heruntergeladen werden und man trifft alte Freunde wieder.

Hier mal ein Video in Revver-Qualität:



Und hier das gleiche Video bei Youtube:



Na, welches war besser? Für mich eine klare Entscheidung zugunsten von Revver. Außerdem wird dort sehr auf das Urheberrecht Wert gelegt, so dass man auch mit der verwendeten Musik aufpassen muss, sonst wird das ganze Video bei der Prüfung abgelehnt.

30. März 2007

Broken brake II

Na, schon mal auf die Nase gefallen bei eBay? Oder so richtig abgezockt worden?? Ist wohl vielen Leuten schon so gegangen.
Doch diesmal nicht: Wir haben von unserem Internet-Händler einen nagelneuen Scooter bekommen - mit funktionierender Bremse. Und den alten, bremstechnisch defekten Scooter können wir auch behalten! Dazu war der Kontakt sehr freundlich und alles ging recht schnell über die Bühne.
Und da alles so gut war, hier der Name des Händlers bei eBay: AKTrendware. Viel Spaß beim Einkaufen!

24. März 2007

Broken brake


So sieht ein angebrochenes Bremskabel an einem Kinder-Scooter aus, und zwar an einem roten ;-))
Wir haben zwei von den Teilen zu Ostern für die Zwillinge bestellt, nur geht bei eben diesem roten Scooter die Bremse nicht, weil das Bremskabel angebrochen ist. Mit dem eBay-Verkäufer haben wir schon Kontakt aufgenommen, mal sehen, was passiert. Mehr dazu an dieser Stelle.

14. März 2007

Osterdekoration II


... und irgendwie verändert die auch noch ihr Aussehen ... Sehr merkwürdig ;-))

Osterdekoration


Jedes Jahr ist es das gleiche Spiel: Zuerst kommt die Weihnachtsdeko weg, dann kommen die Ostersachen in unser Haus. Zum Glück haben wir in diesem Jahr eine ganz besondere Osterhasen-Familie ...

10. März 2007

Springtime II

Der Frühling naht nicht nur mit großen Schritten, er ist schon da. Beweise? Natürlich, die habe ich. Schaut Euch doch mal dieses Foto an:

Die Heide blüht in der Sonne, und die ersten Bienen sind in der Luft und schwirren zwischen den Blüten hin und her. Tja, mit dem Winter hat es wohl diesmal gar nicht geklappt, aber mal ehrlich: mich stört das gar nicht!!

Schönes Wochenende!!

Also ehrlich: bei solchen lustigen Bildern muss man ja einfach gute Laune bekommen, oder?! Das ist unsere kleine Freundin Lucy aus Ohio, die gerade mal wieder einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen nachgeht - nämlich Verkleiden. Und dieses schöne Foto erschien auf der Titelseite von "Snapshots", dem Wochenendmagazin des "Marion Star". Dort arbeitet nämlich Tom, ihr Daddy, als Chefredakteur.
Schöne Grüße nach Amerika ... und schönes Wochenende an alle!!

6. März 2007

Die Drei mit der Mütze!

Wer erinnert sich nicht gern an die wirkliche gute RTL-Sendung namens "Wie bitte?"?? Da wurden Verbraucherprobleme nicht nur ernst genommen, sondern oft auch gelöst.

Ein beliebter Programmpunkt waren dort "Die Drei mit der Mütze" - drei "hochintelligente" Mitarbeiter der Telekom. Die haben sich um die Probleme der Kunden "gekümmert". Schade, die Sendung gibt es nicht mehr, aber Stoff für eine eigene Show der "Drei mit der Mütze" (vorn war das Telekom-T drauf) gibt es wohl. Wie wir jetzt leidvoll wieder feststellen mussten.

Am 19. Februar bestellten wir einen Neuanschluß Festnetz analog - das Ganze passierte online. Prompt kam eine Mail mit einer Eingangsbestätigung. Was danach kam war - nichts! Keine Reaktion, kein Bestätigungsschreiben, kein Anruf, keine Aufschaltung - gar nichts!!

Also am 28. Februar (der Wunschtag unsererseits für die Installation) die Hotline angerufen. Die Pausenmusik werde ich wohl nicht mehr aus meinem Kopf bekommen, immerhin habe ich sie mir ca. 90 Minuten angehört. Dazu muss man aber die Hotline-Nummer mehrmals wählen, denn nach 16 Minuten Warteschleife wird man einfach rausgeschmissen. Schließlich war jemand dran, der feststellte, dass der Auftrag "heute" bearbeitet wurde, aber mir weder eine neue Nummer noch einen Zeitpunkt der Freischaltung nennen konnte. "Die Kollegen haben das irgendwie nicht weiterbearbeitet, ich weiß gar nicht, was das soll ... Am besten, ich nehme alles noch einmal neu auf."

Gesagt, wahrscheinlich auch getan. Aber hier tat sich nichts! Wieder kein Schreiben, wieder kein Wählton in der schon technisch vorhandenen Leitung. Also gestern wieder die Hotline angerufen. Diesmal dauerte es nur 12 Minuten, dann hatte ich ein freundliche, wenn auch erkältete Frau an der Strippe. Die bestätigte mir, dass wir als Kunde angelegt seien, aber irgendwie nicht weiter bearbeitet wurden. Also wollte sie uns neu anlegen (hatte ich das nicht schon einmal gehört??).

Nun, sie tat es und ... sagte uns a) unsere neue Telefonnummer und b) den 07. März als Freischaltungstag!! Eventuell könne es sogar schon einen Tag früher klappen, wenn sie die Techniker etwas antreiben würde. Das klang dann erst einmal wieder gut. Nun warten wir also auf Donnerstag und auf einen Wählton. Mal sehen, ob es wirklich klappt.

Nur eine Sache macht mir noch Gedanken: Gibt es nun drei Aufträge von uns bei der Telekom, und müssen wir dreimal die Freischaltung bezahlen? Birgt die ganze Sache nicht dadurch wieder viel Konfliktstoff?? Werden wir und die Telekom je Freunde werden???

Wir werden berichten!!

5. März 2007

Springtime


Sieht so aus, als käme der Frühling ...

Lucy und Leah brachten letzte Woche einen unscheinbaren Zweig mit. "Zum Verbrennen, Papa!" Nun, wir haben ihn nicht verbrannt, sondern in eine Vase gestellt. Und siehe da: schon spriessen die ersten Kirschblüten des Jahres!

Sieht so aus, als wäre der Frühling schon da ...

21. Februar 2007

Das Ende des Internets


Zumindest für mich ist es erst einmal aus mit dem Internet, denn mein alter DSL-Router hat den Geist aufgegeben. Zeit also für etwas Neues, und das hat ein paar Tage Lieferzeit. Hoffentlich kann ich bald wieder surfen, denn Tom & Lucy haben ein cooles "10 Filme an einem Tag" Projekt gestartet, und diese Filme würde ich mir schon gern mal ansehen.

Also: Daumen drücken, dass es alles nicht ganz so lange dauert und ich bald wieder richtig schnell online bin. Bis dahin surfe ich eben über Handy (Danke, E-Plus), das geht auch gut und kostet nicht viel. Nur ganz so schnell wie DSL ist es leider nicht ...

15. Februar 2007

Der Frühling



Ja, so unterschiedlich kann das Wetter sein: Während in Amerika das Land im Schnee versinkt (siehe hier), sieht es bei uns aus wie im Frühling. Heute haben wir die ersten Schneeglöckchen entdeckt, die Tulpen schieben auch schon - und sogar an der Weide sind erste Kätzchen zu finden.

Und was sagt der Wetterbericht? Kein Schnee in den nächsten Tagen, kaum mal unter null Grad, dafür bis zu 9 Grad am Tag und manchmal etwas Regen.

Wie gut, dass ich keine Winterreifen verkaufen muss ...

14. Februar 2007

Allison, das Goldkehlchen

Ein zugegeben gewöhnungsbedürftiges Cover hat diese meine neue Lieblings-CD. Aber wen interessiert die Verpackung, wenn das darin eingepackte Material derart gut ist! Denn die Musik von Frau Goldfrapp ist eine Messe für sich.

Moment mal, Frau Goldfrapp?? Genau, denn so heißt die Dame auf dem Cover, genauer Allison Goldfrapp. Und wenn man einen so schön ungewöhnlichen Namen hat, muss man einfach ins Showgeschäft gehen. Und wenn dann noch die passende Stimme und einen Musiker-Kollegen dazu hat, dann kann man sogar recht erfolgreich sein.

Aber genug der schönen Worte (die ich aufgrund einer Kehlkopfentzündung nur schriftlich niederlegen kann). Und die schönere Stimme hat auch Allison (ich nenne sie mal ganz freundschaftlich so). Nachdem ich schon ihr aktuellstes Album "Supernature" mehr als gut fand, hat mich ihr Erstlingswerk "Felt Mountain" glatt umgehauen (okay, ich liege ja schon im Bett, aber trotzdem!). Die neun Songs strotzen vor einer klanglichen Spannung und Erotik, die ich sonst kaum irgendwo so geballt gefunden habe. Die Stimme von Allison Goldfrapp erinnert entfernt an Flunk oder Stina Nordenstam, die Musik entstammt den selben Ursprüngen wie die Propellerheads oder Orbital (wo Allison früher tätig war).

Da Musik ja immer Geschmackssache ist, hier mein Tipp: Unbedingt reinhören - das Kaufen kommt dann von ganz allein!! Viel Vergnügen!

Mein neuer Freund


Das ist mein neuer Freund:

Okay, er ist klein und vielleicht ein wenig unscheinbar, aber wie ein echter Freund macht er mir viel Freude.

Wie heute schon geschrieben, habe ich drei Clips fertiggestellt, und es war bisher noch nie so einfach, sie zu schneiden. Danke an Apple, diese Mini-Maschine hat es total in sich und jede Menge Power unter der Haube.

Dazu kommt eine schon in der Grundausstattung sehr gute Software (iLife 06), die den Anwender von Anfang an in die Rolle des Machers setzt. Einfach, schnell, effektiv - so macht das Arbeiten Spaß.

Nun stelle ich mir die Frage, warum ich mich so viele Jahre mit den unausgegorenen Produkten aus Redmond rumgeärgert habe. Aber besser später schlau, als niemals!

Der Video-Mittwoch

Wenn man krank und zu Hause ist, dann versucht man sich ein wenig, die Zeit zu vertreiben. Eine gute Möglichkeit ist (ein Laptop vorausgesetzt, damit man im Bett arbeiten kann) das Fertigstellen von "schon längst überfälligen" Video-Clips, die noch in der Kamera ihrerEndproduktion harren.

Darunter war z.B. auch dieser Gruß-Clip für Lucy in Marion, Ohio:



Weiter ging es mit einem fast unglaublichen Clip, der rein zufällig entstand, als meine Tochter Lucy die Idee hatte, die Kuscheltiere umzusortieren. Und so sieht das dann aus:



Auch wenn man das Bett hüten soll, hilft ein Spaziergang an der frischen Luft, die Lebensgeister zu erfrischen. Dabei kann man schöne Bilder machen:



Soweit also dieser irgendwie sehr ergiebige Mittwoch - scheint ein kreativer Tag zu sein. Ach ja, es ist ja Valentinstag ...

7. Februar 2007

Cool unterwegs


Zwar mag es so aussehen, als ob hier ein kleiner cooler Raser unterwegs ist, aber dem ist nicht so. Mich blendete einfach nur die Wintersonne. Aber nur am Vormittag. Nachmittags gab es dann Schnee. Aber echten ;-))

29. Januar 2007

Das Grauen des Wahnsinns

Geburtstage sind grausam!

Zuerst einmal bewegt man sich auf seiner Lebenslinie weiter zu dem Punkt hin, wo das Schild "Ende" aufgehängt ist. Okay, die Wegstrecke bis dahin kann von Fall zu Fall variieren, aber der Fakt bleibt. Dann sind da die Geburtstagsfeiern, die - genügend Alkohol vorausgesetzt - gar schlimme Dinge hervorrufen können:



Wer einen falschen Ton gefunden hat, kann ihn behalten. Und übrigens: Alle haben freiwillig mitgemacht und fanden das auch noch gut. Na, mal sehen, wie das im nächsten Jahr wird ...

Ein neues Lied von Leah

Naja, eigentlich mit Leah, denn sie hat mal wieder ein (für mich) neues Lied gesungen, das sie aus dem Film "Anastasia" kennt:



Wie gesagt, wir haben ihr das nicht beigebracht, das war nur der gute, alte Lehrer Fernsehen ;-))

Aber eine schöne Stimme hat sie doch, die kleine Leah, oder!?!?

Vorbereitung zum Kochen

Nun, früher dachte ich, in den Kochshows im Fernsehen würden nur völlig unpraktische Gerichte vorgestellt, die Otto-Normal-Koch sowieso nicht ordentlich in seiner Single-Küche hinbekommt. Aber die Zeiten haben sich grundlegend geändert! Und wo kommt der neue Trend im Küchen-TV her? Natürlich aus Amerika!!

Das neue Küchenwunder Rachel Ray hält sich nicht mit endlosen Monologen über ihre ach so großen Weinkenntnisse auf oder malträtiert den öden Satz: "Ich habe da schon einmal etwas vorbereitet." Nein, sie gibt echt PRAKTISCHE TIPPS für den Haushalt.

Heute: Wie öffne ich ein Glas.

24. Januar 2007

Der erste Schnee 2007


So sah heute am Vormittag die A38 südlich von Leipzig aus. Es gab Schneefall bei minus 5 Grad, aber zum Glück war es nicht sehr glatt dort.
In Engelsdorf allerdings waren die Straßen so richtig vereist, und das Fahren war wie das Balancieren einer Bowlingkugel.
Am Nachmittag war die weiße Pracht zum größten Teil wieder verschwunden, aber es ist unangenehm kalt in Deutschland (wahrscheinlich, weil es so feucht ist). Wobei: in diesem Fall wäre mir richtger Schnee schon lieber. Ob mir da die Leute in Thüringen und Sachsen zustimmen??

18. Januar 2007

"Kyrill" und der Stromausfall

Dieses Video entstand quasi im Auge des Orkans: Das erste Durchrauschen von "Kyrill" hat schon Einiges durcheinander gewirbelt. Und der Strom war mehrmals weg. Aber zum Glück hatte ich die Kamera geladen:

14. Januar 2007

Ach was sind wir artig!


Als könnten sie kein Wässerchen trüben ... Doch eigentlich sind sie auch so lieb, die beiden Zwerge! Gestern Abend waren wir beim Italiener, und da haben sie die Gäste unterhalten, gut gegessen und echt tolle Bilder gemalt. Und beschlossen, bald in die Schule zu gehen!

Zum Glück haben sie ja noch 20 Monate Zeit ...

8. Januar 2007

Das JUMP Tivoli Radio ...


... ist bei uns zu Hause eingezogen! Wer hätte das gedacht? Schnell mal bei einem Radio-Gewinnspiel mitgemacht, ausgelost, richtige Antwort - und gewonnen! Feine Sache!

Das Radio kommt aus Amerika, die Firma heißt Tivoli Audio und das radio selbst heißt "Model One". Wenn man es in den Staaten bestellt, kostet es schlappe 199,- € mit europäischem Netzteil. Aber es gibt noch eine Menge anderer cooler Geräte dort, einfach mal anschauen. Ganz feine Produkte, sogar für den iPod.

Und was soll ich sagen: das Ding klingt sogar noch gut! Ist zwar nur Mono, aber für den normalen Radioempfang reicht das völlig. Bei uns steht das Teil jetzt im Wohnzimmer und tut dort seinen Dienst.

Danke JUMP!!

6. Januar 2007

Trauriges neues Jahr!

Eigentlich sollte ich ja ordentlich feiern, aber nun hat das neue Jahr sehr ruhig für uns angefangen und die Arbeitswelt hat mich auch schon wieder. Aber so richtig pralle geht es mir trotzdem momentan nicht (anders als auf dem - schon etwas älteren - Bild).

Aber ich habe angefangen, kleine feine Entscheidungen zu treffen. Zuerst einmal habe ich meine Spritzenfrequenz gesenkt. Normalerweise habe ich mich am Montag, am Donnerstag und am Samstag gespritzt, also dreimal pro Woche. Nun liegen zwischen Montag und Donnerstag drei Tage, zwischen den anderen Terminen aber nur jeweils zwei Tage. Also habe ich für mich beschlossen: Gespritzt wird nur noch alle drei Tage, und somit jede Woche an anderen Tagen. Diese Woche Montag, Donnerstag, Sonntag. Nächste Woche "nur" Mittwoch und Samstag.

Das mag sich jetzt kleinlich anhören, aber es bringt mir ein wenig mehr Lebensqualität, wenn ich von Spritze zu Spritze und von Nebenwirkung zu Nebenwirkung ein paar Stunden mehr für mich habe. Auf jeden Fall verspreche ich mir etwas davon, und - es ist meine Entscheidung!

Die zweite eigene Entscheidung war es, mir einen Termin in der MS-Sprechstunde der Uni-Klinik Jena zu besorgen. Und der ist schon am 29. Januar! Nicht mehr lange hin. Vielleicht haben die dort ein neue Infos und Tricks auf Lager, es muss doch noch mehr geben als Interferone.

Mein Freund catnap40 ist leider auch wieder krank und zu Hause, er hatte starken Durchfall und ist dadurch stark dehydriert, was ihm natürlich extrem zu schaffen macht. Ich drücke ihm alle Daumen und hoffe, ihm geht es bald wieder besser!!

Mehr von mir gibts demnächst wieder ...