29. Januar 2007

Das Grauen des Wahnsinns

Geburtstage sind grausam!

Zuerst einmal bewegt man sich auf seiner Lebenslinie weiter zu dem Punkt hin, wo das Schild "Ende" aufgehängt ist. Okay, die Wegstrecke bis dahin kann von Fall zu Fall variieren, aber der Fakt bleibt. Dann sind da die Geburtstagsfeiern, die - genügend Alkohol vorausgesetzt - gar schlimme Dinge hervorrufen können:



Wer einen falschen Ton gefunden hat, kann ihn behalten. Und übrigens: Alle haben freiwillig mitgemacht und fanden das auch noch gut. Na, mal sehen, wie das im nächsten Jahr wird ...

Ein neues Lied von Leah

Naja, eigentlich mit Leah, denn sie hat mal wieder ein (für mich) neues Lied gesungen, das sie aus dem Film "Anastasia" kennt:



Wie gesagt, wir haben ihr das nicht beigebracht, das war nur der gute, alte Lehrer Fernsehen ;-))

Aber eine schöne Stimme hat sie doch, die kleine Leah, oder!?!?

Vorbereitung zum Kochen

Nun, früher dachte ich, in den Kochshows im Fernsehen würden nur völlig unpraktische Gerichte vorgestellt, die Otto-Normal-Koch sowieso nicht ordentlich in seiner Single-Küche hinbekommt. Aber die Zeiten haben sich grundlegend geändert! Und wo kommt der neue Trend im Küchen-TV her? Natürlich aus Amerika!!

Das neue Küchenwunder Rachel Ray hält sich nicht mit endlosen Monologen über ihre ach so großen Weinkenntnisse auf oder malträtiert den öden Satz: "Ich habe da schon einmal etwas vorbereitet." Nein, sie gibt echt PRAKTISCHE TIPPS für den Haushalt.

Heute: Wie öffne ich ein Glas.

24. Januar 2007

Der erste Schnee 2007


So sah heute am Vormittag die A38 südlich von Leipzig aus. Es gab Schneefall bei minus 5 Grad, aber zum Glück war es nicht sehr glatt dort.
In Engelsdorf allerdings waren die Straßen so richtig vereist, und das Fahren war wie das Balancieren einer Bowlingkugel.
Am Nachmittag war die weiße Pracht zum größten Teil wieder verschwunden, aber es ist unangenehm kalt in Deutschland (wahrscheinlich, weil es so feucht ist). Wobei: in diesem Fall wäre mir richtger Schnee schon lieber. Ob mir da die Leute in Thüringen und Sachsen zustimmen??

18. Januar 2007

"Kyrill" und der Stromausfall

Dieses Video entstand quasi im Auge des Orkans: Das erste Durchrauschen von "Kyrill" hat schon Einiges durcheinander gewirbelt. Und der Strom war mehrmals weg. Aber zum Glück hatte ich die Kamera geladen:

14. Januar 2007

Ach was sind wir artig!


Als könnten sie kein Wässerchen trüben ... Doch eigentlich sind sie auch so lieb, die beiden Zwerge! Gestern Abend waren wir beim Italiener, und da haben sie die Gäste unterhalten, gut gegessen und echt tolle Bilder gemalt. Und beschlossen, bald in die Schule zu gehen!

Zum Glück haben sie ja noch 20 Monate Zeit ...

8. Januar 2007

Das JUMP Tivoli Radio ...


... ist bei uns zu Hause eingezogen! Wer hätte das gedacht? Schnell mal bei einem Radio-Gewinnspiel mitgemacht, ausgelost, richtige Antwort - und gewonnen! Feine Sache!

Das Radio kommt aus Amerika, die Firma heißt Tivoli Audio und das radio selbst heißt "Model One". Wenn man es in den Staaten bestellt, kostet es schlappe 199,- € mit europäischem Netzteil. Aber es gibt noch eine Menge anderer cooler Geräte dort, einfach mal anschauen. Ganz feine Produkte, sogar für den iPod.

Und was soll ich sagen: das Ding klingt sogar noch gut! Ist zwar nur Mono, aber für den normalen Radioempfang reicht das völlig. Bei uns steht das Teil jetzt im Wohnzimmer und tut dort seinen Dienst.

Danke JUMP!!

6. Januar 2007

Trauriges neues Jahr!

Eigentlich sollte ich ja ordentlich feiern, aber nun hat das neue Jahr sehr ruhig für uns angefangen und die Arbeitswelt hat mich auch schon wieder. Aber so richtig pralle geht es mir trotzdem momentan nicht (anders als auf dem - schon etwas älteren - Bild).

Aber ich habe angefangen, kleine feine Entscheidungen zu treffen. Zuerst einmal habe ich meine Spritzenfrequenz gesenkt. Normalerweise habe ich mich am Montag, am Donnerstag und am Samstag gespritzt, also dreimal pro Woche. Nun liegen zwischen Montag und Donnerstag drei Tage, zwischen den anderen Terminen aber nur jeweils zwei Tage. Also habe ich für mich beschlossen: Gespritzt wird nur noch alle drei Tage, und somit jede Woche an anderen Tagen. Diese Woche Montag, Donnerstag, Sonntag. Nächste Woche "nur" Mittwoch und Samstag.

Das mag sich jetzt kleinlich anhören, aber es bringt mir ein wenig mehr Lebensqualität, wenn ich von Spritze zu Spritze und von Nebenwirkung zu Nebenwirkung ein paar Stunden mehr für mich habe. Auf jeden Fall verspreche ich mir etwas davon, und - es ist meine Entscheidung!

Die zweite eigene Entscheidung war es, mir einen Termin in der MS-Sprechstunde der Uni-Klinik Jena zu besorgen. Und der ist schon am 29. Januar! Nicht mehr lange hin. Vielleicht haben die dort ein neue Infos und Tricks auf Lager, es muss doch noch mehr geben als Interferone.

Mein Freund catnap40 ist leider auch wieder krank und zu Hause, er hatte starken Durchfall und ist dadurch stark dehydriert, was ihm natürlich extrem zu schaffen macht. Ich drücke ihm alle Daumen und hoffe, ihm geht es bald wieder besser!!

Mehr von mir gibts demnächst wieder ...