6. März 2007

Die Drei mit der Mütze!

Wer erinnert sich nicht gern an die wirkliche gute RTL-Sendung namens "Wie bitte?"?? Da wurden Verbraucherprobleme nicht nur ernst genommen, sondern oft auch gelöst.

Ein beliebter Programmpunkt waren dort "Die Drei mit der Mütze" - drei "hochintelligente" Mitarbeiter der Telekom. Die haben sich um die Probleme der Kunden "gekümmert". Schade, die Sendung gibt es nicht mehr, aber Stoff für eine eigene Show der "Drei mit der Mütze" (vorn war das Telekom-T drauf) gibt es wohl. Wie wir jetzt leidvoll wieder feststellen mussten.

Am 19. Februar bestellten wir einen Neuanschluß Festnetz analog - das Ganze passierte online. Prompt kam eine Mail mit einer Eingangsbestätigung. Was danach kam war - nichts! Keine Reaktion, kein Bestätigungsschreiben, kein Anruf, keine Aufschaltung - gar nichts!!

Also am 28. Februar (der Wunschtag unsererseits für die Installation) die Hotline angerufen. Die Pausenmusik werde ich wohl nicht mehr aus meinem Kopf bekommen, immerhin habe ich sie mir ca. 90 Minuten angehört. Dazu muss man aber die Hotline-Nummer mehrmals wählen, denn nach 16 Minuten Warteschleife wird man einfach rausgeschmissen. Schließlich war jemand dran, der feststellte, dass der Auftrag "heute" bearbeitet wurde, aber mir weder eine neue Nummer noch einen Zeitpunkt der Freischaltung nennen konnte. "Die Kollegen haben das irgendwie nicht weiterbearbeitet, ich weiß gar nicht, was das soll ... Am besten, ich nehme alles noch einmal neu auf."

Gesagt, wahrscheinlich auch getan. Aber hier tat sich nichts! Wieder kein Schreiben, wieder kein Wählton in der schon technisch vorhandenen Leitung. Also gestern wieder die Hotline angerufen. Diesmal dauerte es nur 12 Minuten, dann hatte ich ein freundliche, wenn auch erkältete Frau an der Strippe. Die bestätigte mir, dass wir als Kunde angelegt seien, aber irgendwie nicht weiter bearbeitet wurden. Also wollte sie uns neu anlegen (hatte ich das nicht schon einmal gehört??).

Nun, sie tat es und ... sagte uns a) unsere neue Telefonnummer und b) den 07. März als Freischaltungstag!! Eventuell könne es sogar schon einen Tag früher klappen, wenn sie die Techniker etwas antreiben würde. Das klang dann erst einmal wieder gut. Nun warten wir also auf Donnerstag und auf einen Wählton. Mal sehen, ob es wirklich klappt.

Nur eine Sache macht mir noch Gedanken: Gibt es nun drei Aufträge von uns bei der Telekom, und müssen wir dreimal die Freischaltung bezahlen? Birgt die ganze Sache nicht dadurch wieder viel Konfliktstoff?? Werden wir und die Telekom je Freunde werden???

Wir werden berichten!!

Keine Kommentare: