28. August 2008

Endlich Schulkinder!!

Jetzt haben sie es also geschafft: der Kindergarten liegt hinter ihnen und die Schultore weit offen. Seit Montag gehen die Zwillinge also in die Schule, am Samstag davor gab es die große Einschulung. Natürlich habe ich dort auch gefilmt, aber das Material ist noch nicht geschnitten. Mal sehen, wann ich es schaffe.

Zwei Schnappschüsse habe ich aber schon mal mitgebracht. Sehen sie nicht putzig aus??

Die Drinnen-Katze mal draußen

Sie kann immer so schön betteln, wenn sie mit uns raus in den Garten will. Das geht natürlich nur unter Aufsicht, sonst rennt sie nur noch weg und das Geschrei ist groß. Aber wenn wir in der Nähe sind und immer mal "den Weg weisen", dann klappt es ganz gut.

Und es gibt so viele Sachen zu entdecken im Garten ...

20. August 2008

Club der Geldverschwender

In einem anderen Blog (Andreas Edler Blog) fand ich in Bezug auf "Wir brauchen einen Neger" (siehe unten) eine interessante Meldung über einen "kleinen" Hubschrauberflug von Annette Schavan.

Dazu eine Anmerkung von mir, die auch als Kommentar dort zu lesen ist:

Naja, bei 146 km pro Strecke - und sie musste ja wahrscheinlich auch zurück - sind das ja etwas mehr als € 89,- je Kilometer.
Worüber wir uns also gerade aufregen, wird wohl nach der nächsten (oder übernächsten) Tariferhöhung durch Herrn Mehdorn Normalität ...

Übrigens nur mal so zum Vergleich: Bei uns zahlt der Landkreis (der ohnehin chronisch pleite ist) für die Versorgung bedürftiger Kinder mit Schulspeisung € 1,- je Mahlzeit dazu. Finanziert wird das durch Spenden aus der Wirtschaft, und so freute sich der Landrat ganz dolle über € 2.000,- von der örtlichen Spardabank.
Von den € 26.171,- hätten 100 Kinder ein ganzes Jahr unterstützt werden können. Danke, Frau Bildungsministerin!!

Ein anderer Kommentator machte übrigens auf diesen schönen Umstand aufmerksam:

Annette Widmann-Kauz (die mit dem Rollstuhl) & Annette Schaven (die mit dem Hubschrauber)

Schöne Welt, oder?!

18. August 2008

23

Eine Begebenheit der letzten Wochen läßt mich nicht so recht los:

Eines Tages sah ich durch das Fenster, dass beim Nachbarn ein T-Shirt auf der Leine hängt. Ein Fußball-Shirt, und aufgedruckt war die Nummer "23". Da ich in Sachen Fußball nicht ganz so auf der Höhe bin (ich interessiere mich mehr für andere Sachen, aber immerhin war ja eben noch die EM), überlegte ich angestrengt, wer von den deutschen Spielern wohl die Nummer "23" hat. Ich kam nicht drauf.

Einige Minuten später sah ich wieder durch das Fenster. Und da hing wieder dieses T-Shirt. Allerdings jetzt mit der Nummer "13". "Ballack", fiel mir sofort ein. Da brauchte ich gar nicht nachzudenken ...

Warum habe ich beim ersten Mal die "23" gesehen (und darüber nachgedacht)? Vielleicht ein Fehler in der "Matrix" ...

Unsere Volksvertreter ...

... haben viel Arbeit zu erledigen. Auch Bundestagsangehörige sind davon natürlich nicht ausgenommen, sogar wenn sie sich im Ausland aufhalten.

Und wenn dann einer von Ihnen fordert: "Wir brauchen einen Neger", dann ist das doch wohl nicht böse gemeint, oder?!

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,572742,00.html

15. August 2008

Zum Glück überholt

Beruflich bin ich ja einige Kilometer im Jahr quer durch Mitteldeutschland (und manchmal auch weiter) unterwegs. Und da trifft man doch den einen oder anderen Zeitgenossen, der sich durch eine nicht so ganz gesetzeskonforme Fahrweise "auszeichnet". Da wird zu schnell gefahren, an unmöglichen Stellen überholt oder einfach nur mal die Vorfahrt nicht beachtet. Über die Jahre habe ich mir angewöhnt, mich einfach nicht mehr aufzuregen, sondern einfach ruhig und entspannt mit diesen Situationen umzugehen.

Vor einigen Tagen hatte ich aber eine Situation, die mir einerseits ein Grinsen auf's Gesicht zauberte, andererseits tat mir der entsprechende Fahrer aber leid. Was war geschehen? Ich war von Leipzig in Richtung Halle auf der A14 unterwegs. Hinter dem Schkeuditzer Kreuz wird die Fahrzeugschlange aufgrund einer Baustelle auf entspannte 80 runtergebremst und die Spuren eingeengt. Kurz vor dem Ende der dritten Spur rutschte dann noch "schnell" ein Audi aus der schönen Stadt Bautzen nur ein paar Millimeter an mir vorbei, um vor mir in der Baustelle zu sein. Okay, soll er doch, die paar Sekunden machen's eben auch nicht.

Mitten in der Baustelle dann stockte es gewaltig, selbst LKW's verließen die rechte Spur, um sich in die schmale linke Spur zu quetschen. Der Grund dafür war schnell gefunden: ein Audi mit Bautzener Kennzeichen schlich auf der rechten Spur entlang - mit zwei platten linken Reifen! Tja, dank seines Vordrängelns war er einfach eher an dem Nagelbrett, das irgendwo von einem Baufahrzeug gefallen war. Und da musste ich grinsen.

Aber wie gesagt, irgendwie tat er mir auch leid ...

6. August 2008

Obama vs. McCain vs. Hilton

Das wird ja ein spannender Wahlkampf in den U, S und A: Neben den beiden Herren Barack Obama vom demokratischen und John McCain vom republikanischen Lager hat sich jetzt noch eine Kandidatin zu Wort gemeldet. Paris Hilton ist ihr Name, und bisher hat sie sich wahrlich kaum durch politische Aussagen "profiliert".

Nun aber, als Reaktion auf eine gewisse Verunglimpfung in einem McCain-Spot, hat sie ein eigenes Statement zu ihren politischen Ambitionen abgeliefert:

See more Paris Hilton videos at Funny or Die


Und mal ehrlich, so falsch liegt sie dabei gar nicht, oder?! Vielleicht heißt es ja bald wirklich: "Welcome to the Pink House, Miss President."