23. Oktober 2008

Sympathischer Text (mit Handicap)

Wenn man z.B. einen Prospekt oder eine Webseite gestaltet, dann probiert man die verschiedenen Designs oftmals mit einem sogenannten Blindtext aus. Damit ist ein Text gemeint, der nur als eine Art Platzhalter für den späteren richtigen Text herhalten muss.

Heute entdeckte ich in einem CMS-Programm einen sehr schönen Blindtext:

Ich bin Blindtext. Von Geburt an. Es hat lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deshalb ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich nie die Chance haben werde, im Stern zu erscheinen. Aber bin ich darum weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne Text. Und sollten Sie mich jetzt tatsächlich zu Ende lesen, dann habe ich etwas geschafft, was den meisten "normalen" Texten nicht gelingt.

Das ist doch schon fast Poesie, oder?!

22. Oktober 2008

Richtig hilfreich ... Update

Wer so zwei, drei, vier, ... technische Geräte im Wohnzimmer hat (also Fernseher, Sat-Receiver, DVD-Player, Dolby-Verstärker etc.) kennt die Problematik der x Fernbedienungen. Abhilfe schaffen sollen dann diese tollen Universal-Fernbedienungen. Bei meinem Dolby-Receiver von Pioneer ist solch eine Fernbedienung dabei, die sogar teilweise programmierbar ist. Nur ist sie schon optisch kompliziert, recht schwer zu bedienen und für die etwas neueren Geräte nicht einsetzbar.

Ich habe schon zwei verschiedene Modelle von "freien" Universal-Fernbedienungen ausprobiert, aber auch da war immer spätestens beim Sat-Receiver Schluss. Heute also Versuch drei: Im neuen MediaMarkt in Halberstadt habe ich (vergleichsweise günstig) eine "Harmony 555" gekauft. Laut Verpackung versprach diese nicht nur die Steuerung von bis zu 15 Geräten (da muss ich nochmal ran, da fehlen mir noch ein paar), sondern die Programmierung ganzer Handlungsabfolgen (neudeutsch: "Activities").


Ein einfaches Beispiel: Zum Fernsehen muss der Fernseher und der Sat-Receiver eingeschaltet werden, u.U. muss am Fernseher auch noch der richtige Eingang für den Sat-Receiver gewählt werden. Die kleine Harmony erledigt das mit einem Tastendruck. Auch wenn es komplizierter werden soll, also z.B. eine DVD abgespielt werden soll, kann man die genaue Befehlsfolge auf eine Taste legen.

Und das Beste: es funktioniert wirklich! In der Logitech-Datenbank im Internet sind die Befehlsfolgen von über 225.000 Geräten abgelegt, und wenn mal ein wirklicher Exot dabei sein sollte, dann ruft man einfach die Hotline in Kanada an (deutschsprachig), und die sorgen dafür, dass auch dieses Gerät funktioniert.

Insgesamt also eine echte Empfehlung! Ach ja, mit € 49,- auch noch nicht einmal überteuert, und schick ist die Fernbedienung übrigens auch noch (sagt meine Frau).

Update:
Natürlich habe ich jetzt schon ein paar kleine Ungereimtheiten gefunden, aber die liegen weniger an der Fernbedienung, sondern mehr an mir. Ich wollte für die Kinder die Aktion "KIKA einschalten" programmieren, was aber nicht so leicht war, weil ich vergessen hatte, dass ja der Receiver nach dem Einschalten etwas Zeit braucht zu hochfahren. Ging aber zu programmieren ... und nun läuft es. Man sollte also - bei tiefergehender Programmierung - seine Geräte und deren Verhalten kennen.

20. Oktober 2008

Krankenstation

Also wirklich, wir nehmen das Gesundheitswesen im Moment so richtig in Anspruch! Nachdem ich mir meine letzte (Urlaubs-)Woche mit ein paar Tagen Migräne versüßt habe (ich "liebe" Sumatriptan), sind nun meine Damen dran. Samstag Abend - Notruf - Diagnose: Ischias (sehr schmerzhaft). Dann Lucy am Sonntag Nachmittag - Sturz von einem Baum - Notruf - Krankenhaus - Röntgen - Diagnose: Bänderdehnung (auch ein dolles Aua).
Nur Leah geht es ganz gut. Wobei - so geht es ihr immer, wenn der Fernseher läuft ;-))
Nun muss sie aber Mama und Schwester pflegen ...

18. Oktober 2008

Erstes Video: Rock 'N Roll Train

Dem weltweiten Netz sei dank kann man sich nun auch schon das erste offizielle Video der Single-Auskopplung "Rock 'N Roll Train" anschauen und anhören:




Mehr davon (in besserer Qualität) gibt es natürlich auf der sehenswerten Homepage der Jungs unter www.acdc.com.

Ich habe zwei!!


So sehen sie aus, die zwei Tickets für das Konzert von AC/DC am 5. März 2009 in der Arena in Leipzig. Als Mitglied des Fanclubs (kann man übrigens für $40 im Jahr auf www.acdc.com werden) hat man Zugriff auf ein besonderes Kontingent von Karten - und zwar theoretisch pro Konzert auf zwei Stück (natürlich auch solange der Vorrat reicht). Uns beiden reichen die zwei für Leipzig - das wird sicher eine ganz geile Angelegenheit!!

Ich habe eins!!

Zuerst wollte ich es mir ganz einfach machen. Ich rief unsere Freundin Vonny an, die im lokalen Elektronikmarkt arbeitet, und wollte bei ihr ein Exemplar der neuen AC/DC-Scheibe "Black Ice" bestellen. Die sollte nämlich am 17. Oktober veröffentlicht werden (3 Tage vor dem VÖ-Termin in Amerika). Allerdings hat der Plattenlieferant des Marktes wohl irgendwie Insolvenz angemeldet und so war neben den vielen anderen aktuellen Platten auch das AC/DC-Album nicht gekommen.
Was nun? Okay, dachte ich, in unserem Supermarkt gibt es ja auch eine CD-Abteilung, dann wird es das Album ja auch dort geben. Also am Freitag dort nachgeschaut, beinahe jedes Album mit "A" dreimal in der Hand gehabt - doch Fehlanzeige. Also fragte ich eine in der Nähe stehende Verkaufskraft, doch die zuckte nur mit den Schultern: nicht ihre Abteilung. Doch auch der zuständige Abteilungsverkaufsangestellte konnte mir nicht helfen.
Erst als ich ihm sagte, dass ja heute, also am 17. Oktober, VÖ-Termin des Albums sei, fiel ihm ein, dass er ja noch ein kleines Paket CDs hinten im Lager hätte. Und als er es endlich geholt hatte, fanden wir daran dieses Album:



Und so gehört es seit gestern mir, das 15. Studioalbum von Angus & Co. Und es ist ein sehr interessantes, wirklich hörenswertes Album geworden.

Let there be rock!!

15. Oktober 2008

Jesus & Terminator

Ein Zusammentreffen der ganz besonderen Art:

12. Oktober 2008

Lucy hat ein neues Hobby

Die Tochter meines Freundes Tom aus Ohio - Lucy - hat ein neues Hobby: sie bäckt. Nun habe ich die Ergebnisse ihrer Kunst leider nicht kosten können, aber sie sehen sehr lecker aus:

Lucy's neues Hobby

Außerdem weist Tom auf Lucy's neue Frisur hin. Haben wir doch gleich gesehen, Tom ;-))
Es sieht sehr niedlich aus!!

Tolles iPhone - lecker Icons

Das iPhone kann man mögen - oder auch nicht. Ich finde, es ist ein tolles Stück Hardware mit einem tollen Innenleben. Bei manchem Zeitgenossen geht aber die Liebe zum iPhone buchstäblich durch den Magen. Das auf dem Foto sind quasi Muffins - mit interessanten Deckeln:

iPhone Cupcakes by nickbilton, on Flickr

"I can see Russia from my house!"

Man stelle sich nur mal vor, McCain wird Präsident, Sarah Palin seine Vize, und dann bekommt er nach kurzer Zeit einen Herzkasper und die Alaska-Tante übernimmt das Ruder ... hmm, lieber wohl doch nicht.

Schöner ist es, über sie zu lachen, z.B. wenn sie bei Saturday Night Live so wunderbar parodiert wird wie hier:

11. Oktober 2008

Kleine Herbst-Quad-Runde

Bei diesem Wetter muss man einfach noch einmal auf das Quad steigen und durch die warme Herbstsonne fahren. Also schnell wieder die Batterie eingebaut, etwas nachgetankt - und dann ging es auch schon los.

Naja, zuerst wollten die Zwerge jeweils eine kleine Runde drehen durch das Wohngebiet. Aber dann gings los. Die Runde war zwar "nur" knapp 50 km lang, aber auf einem so flachen Quad kann das ganz schön anstrengend sein. Ich brauchte etwas mehr als eine Stunde und lag damit irgendwie genau in den Vorgaben von Google.

Das Wetter war ja traumhaft, und auch in den Waldstrecken war es nicht wirklich kalt, nur etwas kühler. Insgesamt war wenig Verkehr, und so konnte man sich auch mal die Farben an den Bäumen anschauen. Und zum Glück musste ich kaum gegen die flach stehende Sonne fahren.

Hier ist die Strecke:


Größere Kartenansicht

10. Oktober 2008

"Das ist ein leckerer Burger!"

Nein, hier geht es nicht um einen meiner Lieblingsfilme (na, welchen meine ich?). Stattdessen geht es schon um mein Lieblingsessen, und zwar in Form eines höchstwahrscheinlich umwerfend leckeren Burgers. Gut, er ist ein "wenig" teurer als die gewohnten 1€-Teile vom Gasthaus zum goldenen M. Genauer gesagt bekommt man 175 Stück davon bei McD.

Eine kleine, hübsche Burgerbar in New York, direkt an der Wall Street, hat den Edel-Burger aus Kobe-Beef, Trüffel und Blattgold im Angebot - aber eben für $175,-. Der Laden heißt "Wall Street Burger Shoppe" - falls mal jemand hin möchte.

Und so wird das Teil gemacht:



Guten Appetit!

9. Oktober 2008

Oops, she did it again!

Was ist besser, eine getürkte Präsidentin oder ein Präsident, der alle türkt? Vielleicht hilft ja Paris Hilton mit ihrem zweiten Clip den amerikanischen Nichtwählern ein wenig auf die Sprünge:

See more Paris Hilton videos at Funny or Die

6. Oktober 2008

Mangelnde Spendenbereitschaft?!

Irgendwie habe ich es schon geahnt: es würde nicht reichen, das Geld, das durch Spenden aus der Industrie gesammelt werden würde, um die Schulspeisung bedürftiger Kinder im Landkreis zu unterstützen. Zumindest beklagte sich der Landrat über eine mangelnde Spendenbereitschaft bei den Wirtschaftsvertretern. So las ich es heute in der nnz-online.

Leute, so schwer kann es doch gar nicht sein - das Geld liegt doch quasi in der Luft! Kann nicht sein? Doch, Frau Schavan hat es doch dorthin verpulvert (hier nochmal nachzulesen). Worüber regt man sich also auf?

Es könnt' alles so einfach sein ... isses aber nicht ...