22. Juni 2009

Neues von der Ampel

"Manche Dinge brauchen ihre Zeit."

"Was lange währt, wird gut."

Wenn man sich bemüht, findet man sicher noch ein paar weitere Sprichworte, die dasselbe meinen. Natürlich nervt es oft, wenn es lange dauert, bis eine gewünschte Veränderung eintritt oder eine unterstützte Sache von Erfolg gekrönt ist.

Im Falle der Fußgängerampel an der B4 (Nordhäuser Straße) war der Nervfaktor doch schon sehr hoch. Fast ein Jahr ist es jetzt her, dass wir mehrere Tage an der Straße saßen und die fast unzähligen Fahrzeuge zählten. Und immer wieder vertröstet wurden, weil die Mühlen in den Büros ja ganz, ganz langsam mahlen.

Nun war MDR Jump wieder da und fragte u.a. den Bürgermeister, wie denn der Stand der Dinge sei. Und siehe da: die Ampel kommt! Es ist jetzt (angeblich) nur noch eine Frage der technischen und terminlichen Kapazität, denn das Straßenbauamt Nordthüringen steht schon in den Startlöchern.

Wir werden es erst glauben, wenn wir zum ersten Mal den Knopf der Bedarfsampel gedrückt haben. Auch das wird dann hier dokumentiert. Hoffentlich passiert es noch vor Beginn des neuen Schuljahres Anfang August.

Kommentare:

Andreas hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch! Ich hoffe ja auch immer noch, dass sich bei uns an einer bestimmten Querung etwas tut. Angestoßen ist es nun mehrfach - und heute abend werde ich das auch noch mal anbringen.

BSEplus hat gesagt…

Danke Dir!
Wie Du ja bestens weißt, ist das permanente "Auf-den-Sack-gehen" oft die einzige Möglichkeit, die Behörden zum Arbeiten zu bewegen.
Wie gesagt: noch war keiner da und hat was gemacht, aber wir bleiben dran.