13. August 2009

Super Sonic

Nein, hier geht es heute nicht um Breakdance Musik aus den späten Neunzigern, sondern schlicht und einfach um Ultraschall. Den hatte ich bisher nur bei Schwangerschaften gesehen, heute wurde damit mein Herz untersucht. Und das war eine interessante Erfahrung. Denn wenn es an die Pumpe geht, hat man irgendwie immer ein mulmiges Gefühl. Trotzdem war ich fasziniert von diesem hüpfenden Ding dort auf dem Bildschirm.

Mein Arzt speicherte viele Bilder ab, malt wichtige Marken in die Bilder, nickte bedächtig vor sich hin - und ich musste zusehen. Fragen stellten sich von ganz allein: Was sucht der gute Mann da genau? War irgendetwas an dem Langzeit-EKG nicht in Ordnung?? Schließlich platzte es aus mir raus: "Herr Doktor, gab es eine Unregelmäßigkeit beim EKG?" Er stellte mir statt einer Antwort einfach eine Gegenfrage: "Hatten sie schon mal eine Herzmuskelentzündung?"

Hatte ich nicht, aber beruhigt hat mich das nicht wirklich. Doch er hatte eine gute Begründung für die "gewissen Anzeichen" auf eine frühere Erkrankung gefunden: ich habe ja eine ganze Weile Rebif gespritzt, und so richtig vertragen habe ich es nicht. Dank der Nebenwirkungen (dreimal in der Woche ein Art Grippe) fühlte sich auch mein Herz angegriffen, und scheinbar ist es nachtragend.

Akut ist da nichts, aber erklärbar für mich sind nun die Schweißausbrüche bei Anstrengung, die ich so von früher gar nicht kannte. Der kleine Muskel hat es eben - u.a. durch die Interferone - heute etwas schwerer mit mir. Na, zum Glück muss ich nicht abnehmen oder mit dem Rauchen aufhören.

Keine Kommentare: