27. Februar 2010

Ein Wechsel kann lohnen!

Diese Rezension habe ich vor einem knappen Jahr bei Amazon.de eingestellt:

Schon seit zwanzig Jahren verbinde ich guten Sound nur mit der Marke Pioneer. Doch nun bin ich zum ersten Mal fremdgegangen - und sehr zufrieden damit.

Der Onkyo-Receiver kam für mich primär als preisliche Alternative zu einem ähnlich gut ausgestatteten Pioneer-Receiver in Frage. Wobei Alternative den Punkt nicht trifft, denn preislich spielt der Onkyo in einer ganz anderen Klasse. Trotzdem ist er geradezu üppig ausgestattet.

Mir waren neben einer ordentlichen Einmess-Elektronik die drei HDMI-Eingänge wichtig, die beim Onkyo nicht nur einfach geschaltet, sondern auch tontechnisch ausgewertet werden. Das erspart wirklich jede Menge Kabelsalat. Nun schaltet er nicht nur zwischen HDTV-Receiver, HDMI-DVD-Rekorder und Mac mini hin und her, sondern sorgt auch für einen überragenden Ton. Dank der einfach zu bedienenden Einmess-Elektronik mit Klanganpassung sitzt man quasi auf jedem Platz unserer Couch in der ersten Reihe und geniesst hervorragenden Klang.

Der Onkyo befeuert eine vorhandene JBL 5.1 Kombination und kitzelt wirklich alle klanglichen Feinheiten heraus. Musikhören ist ebenso ein Genuß wie der neueste Blockbuster. Und dank "Mitternachts-Modus" kann man Kinokracher auch zu späterer Stunde noch gut laufen lassen, ohne die Kinder aus dem Bett zu werfen.

Von einer Logitech Harmony nimmt der Onkyo übrigens gern Befehle entgegen, so dass man auch auf dem Tisch kein Bedienungschaos hat. Wobei die Fernbedienung des Onkyo recht gut verarbeitet ist und den Receiver sehr gut bedienbar macht.

Für mich hat sich der Kauf sehr gelohnt, ein Blick über den Tellerrand (bei mir: Pioneer) kann eben doch sehr gut sein.

Keine Kommentare: